Ein Gemeiner Delfin springt aus dem Wasser.Immer schon gilt den Delfinen meine ganz besondere Liebe. Sie vermitteln das Gefühl von Freiheit. Leichtigkeit und bedingungsloser Liebe. Frei lebenden Delfinen ganz nah zu sein – das war immer mein Herzenswunsch. Im Juli 2015 habe ich mir diesen Lebenstraum erfüllt. Wichtig war mir, jemanden zu finden, der großen Wert auf einen respektvollen Umgang mit diesen sensitiven Lebewesen legt.

Als ich Michelle Naumann von "RUF DER WALE" kennenlernte, wusste ich sofort, dass ich mit ihr diese Reise machen werde, denn Michelle widmet seit fast 20 Jahren ihr Leben ganz den Walen und Delfinen, und uns verbindet diese gemeinsame Liebe zu den Meeressäugern. Deshalb werde ich auch 2016 wieder mit ihr reisen.

Die Begegnungen mit den Delfinen im Ozean sind nicht planbar und die Delfine entscheiden selbst, ob sie den Kontakt mit uns wünschen. Erst wenn sie die Nähe des Menschen suchten und uns ihre Bereitschaft signalisierten, gingen wir zu ihnen ins Wasser. Wir hatten das Glück, mit weißen Delfinen, Großen Tümmlern, Gemeinen Delfinen und Fleckendelfinen schwimmen zu können.

Es kommt zu keinerlei physischen Berührungen mit den Delfinen, dafür jedoch zu tiefen Herzens-Berührungen. Der Blickkontakt, die Magie, die sie ausstrahlen und die Liebe, die sie uns entgegenbringen, sind einzigartig und mit Worten nicht zu beschreiben.

Sehr gut gefallen hat mir auch, dass die Kapitäne den gesichteten Müll aus dem Meer aufsammeln und mitnehmen. Ein besonderes Highlight der Reise: Wir konnten eine Delfin-Geburt miterleben, was einen großen Vertrauensbeweis ihrerseits darstellt. Meine Liebe zu den Delfinen ist durch diese Begegnungen noch stärker geworden.
Lydia Martin, Unterstützerin der GRD, Dezember 2015

RUF DER WALE arbeitet ausschließlich mit azorianischen Einheimischen zusammen und unterstützt diese dadurch. Als Dankeschön, dass sie das lukrative Geschäft mit dem Walfang beendet haben.

⇒ Nachhaltiger Delfin-Tourismus ist möglich! Reisebericht: Wal- und Delfinexkursion Azoren, September 2015

⇒ Reisetipps - Delfine erleben: mit verantwortungsvoll operierenden Veranstaltern

⇒ Schwimmen mit Delfinen - Was Sie beachten sollten...

Dobro Jutro braucht Hilfe

Adria Patendelfin DOBRO JUTRO (guten Morgen) in einer Gruppe von 4 Tümmlern, die eng zusammen fast auf gleicher Höhe schwimmen.

Dobro Jutro (Guten Morgen) war der erste Delfin, den unsere kroatischen Partner eines Morgens bereits um 6.30 Uhr sichteten (zweiter von vorne).

⇒ Patenschaft für Dobro Jutro (Adria/Kroatien) ⇒ Patenschaft verschenken

Ihre Hilfe für bedrohte Delfine

Ein kleiner Delfin blickt uns neugierig an.

Delfine suchen Freunde!

Indopazifischer Großer Tümmler. Foto: DWA / Angela Ziltener

Kostenlos Gutes tun!

Logo benefind.de - Sie suchen, wir spenden.

Mit Internet-Suchanfragen helfen.

⇒ benefind