Portrait Rollo Gebhard dreifacher Weltumsegler und GRD-Gründer.Über fünfzig Jahre lang waren die Weltmeere sein zu Hause. Rollo Gebhard (* 07.07.1921 in Salzburg † 27.12.2013 in Bad Wiessee), dreifacher Weltumsegler, Filmemacher, Tierschützer, Autor zahlreicher Bücher und Träger des Bundesverdienstkreuzes sowie höchster seglerischer Auszeichnungen, wurde zum Inbegriff des Abenteurers.

In Salzburg geboren, in Dresden aufgewachsen, liegen ihm zunächst Theater und Musik am Herzen. Seine Träume aber ziehen ihn aufs Wasser. Schon als fünfjähriger Bub erlebt er auf der Nordsee seinen ersten Segeltörn. Nach dem Abitur auf dem humanistischen Gymnasium folgt ein Jurastudium in der Schweiz.

Nach Kriegsende, Gebhard hat sich in Garmisch-Partenkirchen als Schauspieler und Geschäftsmann niedergelassen, kauft er sein erstes Segelboot und sogleich zieht es ihn hinaus auf die Meere. Mit einer Jolle, einem nur fünf Meter langem offenen Segelboot ohne Motor überquert Rollo Gebhard 1958 das Mittelmeer Richtung Tunesien. Seine Leidenschaft fürs große Wasser verleitet ihn anschließend zu einem unglaublichen Abenteuer: Ein ganzes Jahr lang lebt er auf der Jolle, segelt das offene Holzboot bis Ägypten, durch den Suez-Kanal und als erster durchs Rote Meer bis in den Indischen Ozean und weiter Kurs Indien. Vor der Küste des Jemen wird er von arabischen Piraten gekapert, überlebt die Geiselnahme mit viel Glück.

Die Solveig III auf dem Kamm einer gewaltigen Welle. Dennoch sagt er: "Ich werde weiter segeln, erst auf dem Wasser fühle ich mich zu Hause, dort wachsen mir neue Kräfte". Er steigt auf ein kleines Sperrholz-Kajütboot um (5,50 Meter) und überquert mit diesem Mini-Schiffchen 1963/64 allein den Atlantik. Nach erfolgreicher Ankunft in New York wird er als erster Europäer im Kleinstboot enthusiastisch empfangen.

Danach folgt 1967 die erste Einhand-Weltumsegelung, die nach dreijähriger Abenteuerfahrt 1970 in Hamburg endet. Seine zweite Alleinfahrt um die Erde auf neuem Kurs dauert vier Jahre. Erstmals filmt ein Alleinsegler seine Abenteuer, und das ZDF zeigt diese spannenden Dokumentationen im Abendprogramm bei einer sensationellen Seebeteiligung von über 50 Prozent. Die Filme erhalten außerdem die beste Zuschauerbeurteilung.

Rollo und Angelika Gebhard an Bord der Solveig IV.1980 erscheint sein erstes Buch: Ein Mann und sein Boot
Das Werk wurde ein Bestseller.Zusammen mit seiner Lebensgefährtin und jetzigen Frau Angelika unternimmt er als Krönung seiner seglerischen Laufbahn eine dritte Weltumsegelung, die das Paar in sechs Jahren auf alle Ozeane und zu allen Kontinenten bis hinauf nach Alaska bringt. Am Ende vollbringen die beiden eine sportliche Höchstleistung. Sie segeln von Australien in sechs Monaten non-stop um die halbe Erde bis nach Emden. Bei ihrer Ankunft gründen sie die Gesellschaft zur Rettung der Delphine und leiten diese Organisation seither als Vorsitzende.

1998 und 1999 unternehmen Rollo und Angelika Gebhard eine weitere Abenteuer-Expedition. Diesmal die Donau abwärts zum Schwarzen Meer, wo sie als erste Ausländer die Häfen im Donau-Delta, die Küsten der Krim und des russischen Kaukasus besuchen. 2001 starten die Weltumsegler zu ihrem bisher verwegensten Abenteuer. Noch nie zuvor wagte sich ein ausländisches Schiff quer durch Russland von der Ostsee über die Wolga nach Moskau und bis zur Mündung ins Kaspische Meer. Getarnt unter russischer Flagge gelingt es ihnen zusammen mit zwei russischen Freunden als internationale Erstleistung den gesamten Lauf der Wolga zu erkunden. Die Fahrt wird fortgesetzt über den Don, das Schwarze Meer und über das Mittelmeer nach Frankreich und zurück zum Rhein. Damit legte SOLVEIG VII eine Gesamtstrecke von 15 000 Kilometern von Hamburg nach Hamburg rund um Europa zurück.

Diese außergewöhnliche Expedition haben Rollo und Angelika Gebhard in zwei Büchern Unter falscher Flagge und Zauber der Wolga sowie in einer siebenteiligen Fernsehserie des Bayerischen Rundfunks dokumentiert.

Neben vielen anderen Ehrungen erhielt Rollo Gebhard 2002 die Ehrenplakette des Verbands Deutscher Sporttaucher (VDST), der höchsten Auszeichnung, die der VDST vergeben kann. Hier ein kurzer Ausschnitt aus der bewegenden von Prof. Dr. Franz Brümmer (VDST) gehaltenen Laudatio:

Der Spiegel berichtete einmal über Sie mit der Überschrift "Helden sind nicht mehr gefragt!" Doch! Erwidere ich hier sofort! Wir brauchen solche Persönlichkeiten wie Sie! Wir brauchen Sie im Naturschutz! Im Artenschutz! Für den Schutz unserer Mitwelt! Wir brauchen Idole! Sie haben bewiesen, was machbar ist, welchen Erfolg man haben kann, wie wirksam man Tiere schützen kann, wenn am Mut, Engagement, Überzeugung und ein Stück weit Trotzigkeit besitzt. Und zum Umgang mit unserer Umwelt, oder besser und in Ihrem Sinne gesagt - mit unserer Mitwelt stammt von Ihnen: "Solange wir nicht die natürliche Welt, die uns umgibt, die uns Leben und Lebensfreude verleiht als erstrangig und heilig ansehen, werden wir niemals Zugang zu den wahren Quellen des Seins finden".

Rollo Gebhard starb am 27.12.2013 im Alter von 92 Jahren in seinem Haus in Bad Wiessee am Tegernsee friedlich an den Folgen eines Schlaganfalls.

 


 

Chronologisches und Dokumentarisches über ein Leben zur See

Rollo und Angelika Gebhard mit Rettet die Delphine Banner.

  • 1959: Mittelmeerfahrt nach Tunesien mit der Hansa-Jolle "Solveig" (Sm)
  • 1960/61: Mit "Solveig" über das Mittelmeer, das Rote Meer und in den Indischen Ozean
  • 1962: Mit "Solveig II" (5,60m), einem Sperrholzboot, durch die griechische Inselwelt
  • 1963/64: Erste Atlantiküberquerung ("Solveig II")
  • 1964/67: Vorbereitung einer Weltumsegelung
  • 1967/70: Erste Weltumsegelung (60 000 km) mit "Solveig III" (7,30m), Typ Condor
  • 1971/74: Fernsehdokumentationen und Filmvorträge im In- und Ausland
  • 1975/79: 2. Weltumsegelung mit "Solveig III" auf neuer Route (80 000 km)
  • 1980/81: Erstes Buch "Ein Mann und sein Boot", inzwischen bereits 7. Auflage
  • 1982/83: Vorbereitung der 3. Weltumsegelung mit Angelika Zilcher

Segelabenteuer mit Lebensgefährtin Angelika

  • 1983/91: 3.Weltumsegelung (120 000km) mit "Solveig IV" (12,80m), Typ Hallberg Rassy, sportlicher Höhepunkt: 6 Monate non-stop von Australien nach Europa – 30 000 km auf See ohne einen Hafen anzulaufen
  • 1991: Gründung des gemeinnützigen Vereins Gesellschaft zur Rettung der Delphine mit dem Ziel, den Fischfang mit Treibnetzen weltweit zu bekämpfen
  • 1992: Vorbereitung einer Fahrt durch die Gewässer der neuen Bundesländer
  • 1993: Mit "Solveig V" (10,30m), Typ Linssen Sturdy 36, 2000 km durch Flüsse, Seen und Kanäle zwischen Elbe und Oder
  • 1995/96: Mit "Solveig V" 5000 km durch die Gewässer Nord-Europas von Paris nach St.Petersburg
  • 1998/99: Mit "Solveig VII", Typ Linssen Sturdy 400, über 9 Donauländer ins Schwarze Meer zu den Küsten der Ukraine, Russlands und der Türkei
  • 2001 Mit "Solveig VII" von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer, Erstbefahrung quer durch Russland unter russischer Flagge u. mit russischer Registrierung
  • 2002: Mit "Solveig VII" von Istanbul über Kreta, Tunesien, Korsika nach Marseille
  • 2003: Mit "Solveig VII" von Marseille Rhone aufwärts nach Deutschland – Gesamtstrecke Russland - Europa – Umrundung: 14 500 km 

Fernsehdokumentationen, Vortragsfilme

Malesch - Abenteuer im Roten Meer | Allein über den Atlantik | Im Meer der Kariben | Ich segelte allein um die Welt (2 Folgen) | Tom Neale - Robinson unserer Zeit | Im Inselreich des Pazifik | Unter Segeln um die Welt (2 Folgen) | Zur Insel der Meuterer | Leinen los! Wir segeln um die Welt | Mein Pazifik - 4 Folgen | Solveigs Heimkehr | Abenteuer Pazifik - Von der Südsee nach Alaska | Gewässer ohne Grenzen - Unterwegs zwischen Elbe und Oder | Freiheit auf dem Wasser - Über Flüsse und Meere von Paris nach St. Petersburg | Kurs Abenteuer (3 Folgen) | Zauber der Wolga (5 Folgen) | Unter falscher Flagge (2 Folgen)

Bücher (eine Auswahl)

Seefieber (Allein über die Ozeane) | Ein Mann und sein Boot (Vier Jahre allein um die Welt) | Leinen los, wir segeln um die Welt | Freiheit auf dem Wasser | Rolling Home (Ein Boot, zwei Menschen, drei Ozeane) | Blaue Donau – Schwarzes Meer (Mit Solveig VII von Regensburg zum Kaukasus) | Unter falscher Flagge (Über russische Ströme von St.Petersburg nach Moskau und Astrachan) | Meine Südsee (mit Angelika Gebhard) | Logbuch eines Lebens (vergriffen)

⇒ NEU: Komplett überarbeitete Ausgabe des Buches "Seefieber" im Delphin-Shop