Horst Samson Pressemitteilung, 03.09.2007 - Den ersten Preis des Lyrikwettbewerbs "Das schönste Delfingedicht" erhält der Schriftsteller und Journalist Horst Samson aus Neuberg (eine Reise für zwei Personen zur Walbeobachtung nach Teneriffa).

Der im deutschsprachigen Raum erstmals durchgeführte Wettbewerb war eine Sonderaktion zum UN-Jahr des Delfins" der Zeitschrift DAS GEDICHT (Anton G. Leitner Verlag) und der GRD mit freundlicher Unterstützung von REWE-Touristik, Abteilung für Umwelt und Nachhaltigkeit, die den ersten Preis zur Verfügung stellte.


BEWERBUNG UM DIE VAKANTE STELLE IM PELAGOS-PROJEKT

Mein Gehirn ist groß, ich interessiere mich für Frankreich.
Bin sehr begabt, ein exzellenter Springer, kann wundersam pfeifen, schwimmen
Und manches mehr. Ich habe in Filmen gespielt. Ich sehe weit und tiefer

Noch unter Wasser. Gerne kleide ich mich elegant, grundsätzlich
In abgestuftem Grau - heller unten und mit dunklem Cape. Ich unterscheide
Mich, geehrte Damen, werte Herrn, von allen anderen aus der Gruppe
Durch Linien, Felder und Farben reich an Kontrast. Man rühmt mir nach,

Ich sei der flinkste in den Wasserwelten und meine hohen Sprünge
Zierten die Glanzseiten teurer Magazine. Man kenne mich, berichtete
Ein Fotograf, auf allen Kontinenten und hält mich für sozial. Ich will's nicht
Leugnen, ich gebe zu, dass ich verletzte, kranke, sinnesschwere
Artgenossen selbstlos pflege. Ja, ich tue Gutes und bin auf Angriffe eingestellt.

Während die eine schläft, halte ich die zweite Hälfte des Gehirns hellwach
Und beide Augen schließe ich nie. Nähre redlich mich bevorzugt von Kalmaren,
Verschmähe Fische nicht und auch nicht Schalentiere. Ich helfe gerne, wo ich kann,
Nicht Göttern nur, wie Apollon, den einst an Land ich trug, oder Poseidon,
Dem ich half, die Hand der Meeresnymphe Amphitrite zu gewinnen,

Auch den mit Liedern reich gewordenen Sänger Arion von Lesbos zog ich
Ans Ufer und rettete ihn vor Gierigen, und sogar Autisten halte ich
Die Rückenflosse hin und ziehe sie - ihre Seele heilend - hinter mir her.

Ich weiß, es brüstet sich das Militär, in finstern Zeiten meiner sich zu bedienen,
Zu missbrauchen mich als Minenschlepper und -installateur.
Ich kann's nicht leugnen, ich verachte sie, Gott ist mein Zeuge.

Will in Antibes friedlich Krebse und Tintenfische mir verdienen,
Und mehren meinen immer noch zu geringen Ruhm.
Am besten kennt und schätzt man mich unter Wasser,
Es ist wahr, da wo die Stillen vegetieren, obwohl mein Konterfei
Sogar das Wappen des Grafen von Vienne ziert und manch ein Hippie mich
Zum Symbol erkor für die Bewegung gegen hohle Wohlstandsideale.

Verstehen kann ich das, nur nicht begreifen, war ich doch nie an Land und schlief
Bekifft in Blumenwiesen mit Gitarren. Wahr ist, ich kann kommunizieren,
Diese Bewerbung ist Beweis genug. Dazu hab ich Empfehlungen,
Geehrte Damen, werte Herren, für friedliches Orten von Seeminen - auch aus 100 Meter Tiefe.
Ich bitte sie um Ihre Zuneigung. Über ein Vorstellungsgespräch würde ich mich freuen.

 

Horst Samson - Schriftsteller

geboren im Juni 1954, im Weiler Salcimi / Rumänien (während der Deportation der Eltern - sie stammen aus dem Banater Dorf Albrechtsflor / Kleintermin)

Beruf: Lehrer, Diplom-Journalist
Generalsekretär des EXIL-P.E.N. | Sektion: Deutschsprachige Länder

Mitglied im Internationalen P.E.N. und im VS

Anschrift (für Einladungen zu Lesungen, Vorträgen über rumänieniendeutsche Literatur, Presse und Pressegeschichte etc.): Lessingstr. 16 | D-63543 Neuberg | Deutschland

Würdigung von Anton G. Leitner | Herausgeber der Zeitschrift DAS GEDICHT

Horst Samson beschreibt in seinem Gedicht »Bewerbung um die vakante Stelle im Pelagos-Projekt« mit souveräner Bildkraft und formaler Könnerschaft alle Facetten eines >modernen< Delfinlebens.

Der flinkste unter den Meeressäugern ist in gewissem Sinne ein »Zoon politikon«, d. h. ein Gemeinschaftswesen mit sozialer Kompetenz. Diese >menschliche Stärke< eines Bewohners der Wasserwelt wird gerade von Menschen als tierische Schwäche ausgenutzt. Entweder lassen sie sich von Delfinen retten, wie in der antiken Mythologie, oder sie vereinnahmen sie zu therapeutischen Zwecken und missbrauchen sie für militärische Zwecke.

Wer mag sich da noch wundern, wenn sich Horst Samsons lyrischer Delfin um Schutz bewirbt:
beim Pelagos-Projekt, einem Schutzgebiet für Meeressäugetiere im Mittelmeer.

Weßling, im September 2007

Delfine suchen Freunde!

Indopazifischer Großer Tümmler. Foto: DWA / Angela Ziltener

Delphinpost

Unser Vereins-Magazin mit vielen interessanten Informationen rund um Delfine und die Arbeit der GRD zur Rettung bedrohter Delfinpopulationen und ihrer Lebensräume.

Kostenlos Gutes tun!

Logo PlanetHelp.

Unterstützen Sie uns mit Prämien aus Ihren Online-Einkäufen!

⇒ PlanetHelp