Ein Delfin trägt ein Stück Plastikplane, das vor der Finne hängt mit sich herumDas Projektjahr 2010 stand ganz im Zeichen einer Kampagne gegen Müll und Meeresverschmutzung mit dem Slogan "Das Meer ertrinkt! Rettet es!".

Die Verschmutzung und Vermüllung der Meere ist ein weltweites Problem, das gerade in Pisco und Umgebung sehr greifbar ist: Weggeworfener Plastikmüll säumt Straßen und Strände, Kläranlagen gibt es kaum, weder für die privaten Haushalte noch für Industrieabwässer, die einfach ins Meer eingeleitet werden. Um das Augenmerk der Bevölkerung auf den Problembereich Müll zu lenken und zu verdeutlichen, dass dies auch vor ihrer eigenen Haustür ein dringendes Thema ist, das verstärkten Handlungsbedarf zum Schutz der Delfine und der gesamten Umwelt fordert, wurde eigens ein ganzes Set von Informationsmaterialien entworfen.

Poster, Broschüren, Flipcharts und eine besondere Internetplattform geben Auskunft über die vielen Ursachen und Folgen der zunehmenden Meeresverschmutzung und was jeder Einzelne dagegen tun kann. Für die Vorlesungen an den Schulen, die ACOREMA-Mitarbeiterin Monica Echegaray ausarbeitet und durchführt, wurden die erzieherisch wertvollen und das Umweltbewusstsein fördernden Materialien bereits vielfach eingesetzt und begeistert angenommen.

ACOREMA verteilte Poster und Broschüren an über 60 Schulen sowie an unzählige Restaurants und Hotels, Tourismusagenturen, Geschäfte, Behörden, Polizeistationen und Bibliotheken in der gesamten Region Pisco-Paracas.
Denise Wenger

Poster von ACOREMA "Das Meer und der Strand sind kein Mülleimer"