Eine Gruppe Paracas Delfine schwimmt ganz eng zusammen.Trinity, Ghost, Sharpy, Old Hat, PBD 074 und noch etwa 15 weitere Große Tümmler und Paten-Delfine konnte ich erst kürzlich vor einigen Wochen bei meinem Besuch in Paracas in der gleichnamigen Bucht ganz nah sehen, darunter auch mindestens drei Babys!

Es ist so wunderbar, es geht den Delfinen gut und sie sind wohlgenährt! Kein Fischer richtet eine Harpune auf sie, nein, im Gegenteil, sie sind geschützt durch ihre Bekanntheit in der gesamten Region Paracas.

Morgens gegen 8 Uhr sind wir von El Chaco, dem Hafen in der Nähe der Stadt Pisco auf der Paracas-Halbinsel, mit einem kleinen Boot losgefahren, um die GRD-Patendelfine in der Bucht zu suchen. Julio Reyes, Projektleiter der peruanischen Meeresschutzorganisation ACOREMA, deren Projekte von der GRD seit 1999 finanziell gefördert werden, hat die Ausfahrt arrangiert.

Endlich, nach drei Jahren, kann ich den Delfinen in Peru wieder einen Besuch abstatten. Ich bin sehr gespannt und aufgeregt. Werden wir sie finden, wo und wieviele, welche Patendelfine werden wir sehen?

Ganz nah am Strand
Eine Frau steht auf einem Paddleboard hinter ihr schwimmt nahe ein Delfin vorbei. Der nahe Strand ist mit Palmen bewachsen.Es dauert keine 5 Minuten, schon haben wir eine Gruppe von fünf Delfinen ganz nah vor uns, nicht einen Steinwurf vom Strand entfernt. Sie jagen kleine Fische. Wie bei meinem letzten Besuch hat es ihnen auch diesmal wieder eine Frau auf einem Surfbrett beim Stand-Up-Paddling angetan: Die Delfine schwimmen immer wieder um sie herum.

Als die Frau bemerkt, wie interessiert und aufgeregt ich gucke, kommt sie mit ihrem Bord längs ans Boot und fragt mich, ob ich denn auf das Brett möchte, die Delfine kämen immer ganz nahe heran. Ach, wie gerne, aber ich habe das noch nie gemacht und wir müssen auch weiterfahren, denn etwas entfernt hat sich schon eine weitere Gruppe von Großen Tümmlern bemerkbar gemacht, es sind wahrscheinlich über sieben Tiere.

Langsam fahren wir mit dem Boot in die Richtung.

Vier Paracas Delfine schwimmen eng zusammen, einer schaut aus dem Wasser.Die Delfine kommen näher und siehe da, da schwimmt ganz keck ein Baby mit. Auch sie sind beim Jagen, und schwimmen schnell kreuz und quer, dann aber formieren sie sich, schwimmen gerichtet am Ufer entlang hinaus aus der Bucht, ganz zügig. Wir bleiben zurück.

Große Tümmler tummeln sich um uns herum
Von der anderen Seite des Boots aber ist schon die nächste Delfingruppe im Nahen. Wieder sehen wir ein Babyköpfchen, das tapfer die Geschwindigkeit der Großen hält. Immer wieder erkennen wir unter den Delfinen bekannte Finnen – anhand der Form, Einkerbungen und Narben einzigartig für die individuelle Erkennung wie ein Fingerabdruck!

Viele bekannte Patendelfine gesichtet
Old Hat ragt heraus – unverkennbar. Trinity ist bei der Truppe und Ghost haben wir mehrmals beim Auf- und Abtauchen gesichtet. Ebenso wird Sharpy erkannt und Breeze, 'Paracas Bay Dolphin Number 074' wird ebenfalls identifiziert und fotografiert. Wir suchen noch einen passenden Namen für diesen Delfin. Es ist unglaublich toll, unsere Patendelfine so nah und wohlauf zu sehen. Ich bin sehr glücklich! Wie gut unsere Projekte hier greifen, wie gut die Delfine geschützt sind.

Sie sind die Protagonisten all unserer Kampagnen. Fotos von ihnen auf Postern und Broschüren und ihre individuellen Geschichten machen sie in der Bevölkerung bekannt und beliebt und helfen uns, auch Umweltthemen wie Meeresverschmutzung und Plastikmüll aufzugreifen. In Kürze folgt ein detaillierter und reich bebilderter größerer Bericht über die Delfine in Paracas und die laufenden Projekte. Es ist auch eine große neue Kampagne gegen Plastikmüll in Planung, Details gibt es ebenfalls in Kürze.

Unser herzlicher Dank gilt allen Delfin-Paten und Freunden, die dieses Projekt unterstützen und den umfassenden Schutz der Delfine und anderer bedrohter Tiere in Peru-Paracas erst möglich machen!
Denise Wenger, April 2015