Im Februar 2016 nahm Josy Amey von unserer Partnerorganisation M.E.E.R. e.V. an der CETS-Versammlung (Europäische Charta für nachhaltigen Tourismus) in Agulo auf La Gomera teil. Es wurden Aktionen zur Förderung des umweltfreundlichen Tourismus präsentiert, von denen auch Einheimische profitieren. Außerdem wurden Firmen vorgestellt und evaluiert, die nachhaltig in diesem Sinne arbeiten und Teil der CETS sind, darunter auch unser langjähriger Kooperationspartner OCEANO.

Weiterhin wurden zukünftige Anforderungen und Probleme sowie nachhaltige Lösungsansätze gesammelt und diskutiert. M.E.E.R. e.V. nutzte die Gelegenheit, um Aufmerksamkeit z.B. auf die Kollisionsproblematik für Wale und Delfine durch Schnellfähren zu lenken. Zudem wurde auch auf den MPA-Bericht (Model for a Marine Protected Area designed for sustainable Whale Watching Tourism off the oceanic Island of La Gomera) von M.E.E.R. e.V. verwiesen.
Nach Informationen von M.E.E.R. e.V., Februar 2016

⇒ MPA-Bericht: Modell eines Schutzgebietes vor La Gomera

⇒ Carta Europea de Turismo Sostenible (CETS)

 

Große Tümmler vor Teneriffa jagen durch hohe Wellen.

Der Freche braucht Hilfe

Fünf bis sechs Rauzahndelfine schwimmen langsam und sehr dicht beieinander an der Wasseroberfläche.

Rauzahndelfine (Steno bredanensis) kamen zu ihrem Namen durch feinen Rillen auf den Zähnen. Aufgrund der einzigartigen Form des konisches Kopfes sind sie relativ leicht zu identifizieren.

⇒ Rauzahndelfin-Patenschaft (La Gomera) ⇒ Patenschaft verschenken

Helfen Sie den Delfinen vor La Gomera

Großer Tümmler mit halbem Körper aus dem Wasser beim schnellen Schwimmen. Foto: D.Kleinhans