Scar zeigt bereitwillig sein Maul.Nun ist er also in den Weltmeeren unterwegs. Das Pottwalmännchen "Scar", das fast seit seiner Geburt im Jahr 2000 - wie ein guter alter Bekannter - fester Bestandteil der vor Dominica lebenden Pottwalgruppe „Group of Seven“ war, hat die Gewässer der Karibikinsel verlassen und sich auf Wanderschaft begeben.

Pottwalmännchen verlassen als Jugendliche irgendwann ihre Familiengruppe und wandern einzeln oder in kleinen Gruppen zwischen ihren Paarungsgründen und den nahrungsreichen Polargebieten, wobei sie gewaltige Entfernungen zurücklegen.

Vielleicht schließt "Scar" sich anderen wandernden Pottwalen an, vielleicht reist er allein, auf einer nur ihm bekannten Route.

Ein außergewöhnlich zutraulicher Pottwal
Natürlich werden wir ihn vermissen, denn er ist ein außergewöhnlicher Pottwal, der recht lange bei seiner Familie geblieben ist. Verspielt und sehr neugierig ließ er Taucher ganz dicht heran und zeigte bereitwillig sein geöffnetes Maul.

Viel Zeit verbrachte "Scar" auch mit seinem 2006 geborenen Bruder "Scrape" und dessen Freund "Enigma", der gleichfalls 2006 zur Welt kam. Es schien, als passe der Große auf die beiden Kleinen auf.

Vielleicht wird "Scar", um eine eigene Familie zu gründen, wieder in seine Heimatgewässer vor Dominica zurückkehren. Das kann allerdings dauern, denn erst mit etwa 20 Jahren, im Jahr 2020, wird er geschlechtsreif sein.

Erfolg unserer Projektarbeit
"Scar" konnte seine Kindheit und Jugend vergleichsweise unbeschwert und sicher verbringen, das ist nicht zuletzt auch ein Erfolg unseres Schutzprojekts Dominica.
Oktober 2014, U.Karlowski

Helfen Sie den Dominica-Pottwalen

Indopazifischer Großer Tümmler. Foto: DWA / Angela Ziltener

Kostenlos Gutes tun!

Logo PlanetHelp.

Unterstützen Sie uns mit Prämien aus Ihren Online-Einkäufen!

⇒ PlanetHelp