Schwanzfluke von Fingers ragt senkrecht aus dem Wasser.

 

Andrea und Wilfried Steffen, Leiter des Pottwalschutzprojekts Dominica, trafen gleich zu Beginn ihres Aufenthaltes auf Dominica auf die beiden Weibchen "Pinchy" und "Fingers" aus der Group of Seven, aus der unsere Patenpottwale stammen. Beiden geht es gut und sie sehen wohlgenährt aus. Das neue Baby von "Pinchy" und das Pottwalmännchen "Enigma" wurden bislang nicht gesichtet.

Auf "Fingers" traf man dann wieder am 10. Januar. "Sie hat tatsächlich 20 Minuten an der Oberfläche geschlafen. Es war ein tolles Erlebnis", erzählt Andrea Steffen.

Hilfseinsatz nach Tropensturm
Schwanzfluke von Pinchy ragt senkrecht aus dem Wasser.Vergangenen Dezember wurde die Insel durch den Tropensturm Erika stark verwüstet, ganze Bergdörfer waren von der Außenwelt abgeschnitten und konnten nur durch Abseilen von Lebensmitteln und Medikamenten versorgt werden. Andrea und Wilfried Steffen beteiligten sich natürlich spontan an Hilfseinsätzen für die Bevölkerung.

Neue Kinder Whale-Watching-Ausflüge
Im Januar und Februar sollen noch zwei Kinder-Whale-Watching veranstaltet werden. Diesmal wieder in Zusammenarbeit mit Renate Siegenthaler und ihrem Verein "Kinder in Dominica".

Rätselhafter Tiefsee-Kalmar
Pottwale können bis zu 3.000 m tief tauchen, um in der Tiefsee in völliger Dunkelheit Riesenkraken und Kalmare zu erbeuten. Eines dieser weitgehend unerforschten und rätselhaften "Tiefseemonster" wurde kürzlich in Dominica angeschwemmt: Ein fast völlig intakter Kalmar, dessen Art bislang nicht identifiziert werden konnte.
GRD, Januar 2016

Unbekannter Tiefseekalmar aus Dominica.Kopf des unbekannten Tiefseekalmars.

Helfen Sie den Dominica-Pottwalen

Indopazifischer Großer Tümmler. Foto: DWA / Angela Ziltener

Kostenlos Gutes tun!

Gooding-Logo-Klein

Unterstützen Sie uns mit Prämien aus Ihren Online-Einkäufen!

⇒ gooding