Petra Charles beim Unterricht am Pottwalskelett, Whale Watch for Kids Mai 2016.Am 20.5.2016 war es wieder soweit, Walbesichtigung für 40 Kinder der St. Joseph Primary School. Traumwetter auf unserer Trauminsel Dominica, doch leider blieben die Wale und Delfine ebenso traumhaft unsichtbar.

Zwar konnten wir mit dem Hydrophon zweimal in der Ferne zumindest einen einzigen Pottwal hören, doch für die ungeübten Ohren der Kinder waren diese weit entfernten Clicks kaum auszumachen. Umso mehr Freude hatten sie, mir ihr überraschend umfangreiches Wissen über Wale und Delfine lauthals zu demonstrieren. Zur Geräuschkulisse zählten Buckelwale, Pottwale und Delfine, alle perfekt imitiert von den sehr interessierten Kindern dieser Grundschule. Auch den Unterschied zwischen Barten- und Zahnwalen konnten sie mir mit Detailwissen über Material der Barten etc. genau erläutern.

Der Ausflug endete anders, als geplant
Kinder aus Dominica beim 'Whale Watch for Kids' im Mai 2016.Nachdem sie mir auch noch von sich aus berichten konnten, dass Wale und auch Riesen-Schildkröten oft Plastikmüll von uns Menschen verschlucken und daran verenden, wunderte ich mich schon sehr, da ja bekannt ist, dass sie das nicht in den Schulen hier lernen bisher.

Auf meine begeisterte Frage hin, woher sie das denn alles wissen, überschlugen die Kinder sich, mir gleichzeitig zu berichten von einem Wissens-Comic "Wild Kratts" , der vor Schulbeginn im TV läuft und auf spielerische Art u. a. Tiere weltweit behandelt.

Der Ausflug endete zur Freude der Schüler völlig anders, als geplant, denn nun wurde ich von den Kindern "unterrichtet" über alle bereits geschauten Episoden, was zu einem spannenden Austausch auf See führte, auch wenn die großen Säuger sich nicht zeigten. Jeder glänzte mit seinem Wissen und ich konnte bei dem Thema Wale und Delfine sehr ins Detail gehen, weil das Grundwissen bereits enorm war!

Es lohnt sich also immer wieder dran zu bleiben
Unterricht beim Pottwalskelett, 'Whale Watch for Kids' im Mai 2016.Auch das Lehrpersonal an Bord war sehr interessiert, u.a. an der Aufklärung in Sachen Umweltschutz/Meeresverschmutzung, sodass ich auch auf diesem Gebiet erstmals auf sehr offene Ohren traf. Es entstand auch hier ein reger Austausch und Brainstorming hinsichtlich zukünftiger Projekte auf dem Gebiet, bei denen ich gerne meine Hilfe zur Verfügung stelle.

Es lohnt sich also immer wieder dran zu bleiben und den Austausch zu suchen, den uns das "Projekt Dominica" durch Ihre Mithilfe ermöglicht! Unser Dank gilt ebenfalls Renate Siegenthaler, die mit Hilfe ihres Kinderhilfswerkes den Transport der Kinder finanziert hat.

Herzlichen Dank für eine weitere Gelegenheit, vor Ort an der Aufklärung mitzuarbeiten!
Ihre Petra Charles, Mai 2016

Helfen Sie den Dominica-Pottwalen

Indopazifischer Großer Tümmler. Foto: DWA / Angela Ziltener

Kostenlos Gutes tun!

Logo PlanetHelp.

Unterstützen Sie uns mit Prämien aus Ihren Online-Einkäufen!

⇒ PlanetHelp