Duftkissen aus Tonis Weltretter Werkstatt.Mit einer wunderbaren Idee zum Schutz der Kleinen Tümmler setzt sich die 16-jährige Antonia aus Glücksburg ein: Sie zeigt ein großes "Herz für Schweinswale" und verkaufte 70 wunderschöne, selbst hergestellte Duftkissen in Herzform, deren Erlös sie vollständig unserem Schutzprojekt "Schweinswale in den großen norddeutschen Flüssen" spendete.

Antonia, die von allen Toni genannt wird, will nicht weniger, als die Welt ein gutes Stück besser zu machen, und nennt ihre Facebookseite und ihre Homepage folgerichtig "Toni's Weltretter-Werkstatt".

Mit dem Kauf von ihren in Handarbeit gefertigten und selbst gestickten Duftkissenherzen werden zu 100 % Hilfs- und Schutz-Projekte unterstützt.

Toni kann ihren Traum, Tierärztin zu werden, um bedrohte Tierarten zu retten, aufgrund einer Behinderung leider nicht verwirklichen. Aber sie kann richtig gut sticken. So kam ihr die Idee mit ihren Handarbeiten ihren Traum – bedrohte Tiere zu retten – auf andere Weise zu verwirklichen.

Nach der ersten Aktion "Ein Herz für Schweinswale" erhielt sie sehr viel positives Feedback, selbst der Landwirtschaftsminister von Schleswig-Holstein schickte ihr einen persönlichen Dankesbrief. Diese Aktion zeigte ihr aber auch, dass noch viel für den Schutz der Schweinswale getan werden muss, denn erst im Oktober 2013 wurde nur wenige hundert Meter von ihrem Zuhause ein toter Schweinswal am Strand in Schausende gefunden.

Deshalb machte Toni gleich weiter mit der Aktion "Schweinswale 2" und innerhalb kurzer Zeit waren sämtliche ihrer 70 Duftherzen vergriffen.

Ein Schweinswal schaut neugierig aus dem Wasser: er streckt seine Schnauze bis zu den Mundwinkeln leicht schräg auftauchend in die Luft, ein Auge, der Rest des Kopfes, ein Flipper und sogar der Ansatz der Rückenfinne sind im klaren Wasser gut zu erkennenWir sagen Toni ein ganz großes DANKE für ihre tolle Aktion, über die wir uns riesig freuen.

Insgesamt kamen 350 € für den Schweinswalschutz zusammen. Wir wünschen Toni weiterhin viel Erfolg bei ihrem vorbildlichen Einsatz für unsere heimischen Tümmler! Die flinken Gesellen können Freunde wie Toni wirklich gut gebrauchen.

Weitere Informationen über Toni und ihre Weltretter-Werkstatt findet man auf ihrer Homepage und ihrer Facebook-Seite:

Zur Homepage verlinktes Logo von Toni's Weltretter-Werkstatt  

Schweinswale brauchen Hilfe!

Schweinswal taucht ab. Foto: S.Koschinski

Schweinswale suchen Freunde!

Ein Schweinswal schaut neugierig aus dem Wasser. Foto: S.Koschinski | FjordBaelt, DK, fjord-baelt.dk

Erste Hilfe für Schweinswale

Offensichtlich unverletzte Tiere, die z.B. durch Wellenschwall an Land gespült wurden, bitte wieder zurück ins Wasser bringen!

Finden Sie einen schwer verletzten Schweinswal am Strand, lassen sie ihn am besten dort liegen, er hat sich vermutlich selbst ans Ufer gebracht, um weiter atmen zu können. Auf keinen Fall verletzte oder sehr schwache Tiere wieder zurück ins Wasser schubsen, denn sie müssen zum Atmen ja an die Wasseroberfläche, sind sie zu geschwächt, können sie das aus eigener Kraft nicht mehr tun.

Das Blasloch oben am Kopf sollte sich nicht unter Wasser befinden. Wenn Sie keine Scheu haben und es möglich ist, dann lagern sie das verletzte Tier im flachen Wasser sicher, sodass es atmen kann. Waschen Sie sich aber danach gründlich die Hände.

Rufen Sie am besten sofort uns:
 0176-222 08 271, die Polizei/Wasserschutzpolizei oder den Amtsveterinär an, damit man sich um das verletzte Tier kümmern kann. In den meisten Fällen sind die Verletzungen so groß, dass man nicht mehr viel tun kann, aber es konnten auch schon Schweinswale gerettet und gesund gepflegt werden.
Denise Wenger