Stand Up Paddler bewältigen Extremtour rund um Istrien

Erstmals wurde die kroatische Halbinsel Istrien mit dem Stand Up Paddle Board umrundet. Fünf Männer auf dem Brett kämpfen für vom Aussterben bedrohte Delfinpopulation. “Die fünf sind an die Grenze des Unmöglichen gegangen. Wir sind überwältigt von dieser sportlichen Extremleistung und unglaublich dankbar für ihr Engagement für den Delfinschutz“, freut sich der Biologe Ulrich Karlowski von der GRD.

weiterlesen

Adria-Delfine gesucht! Mitmachaktion für Touristen

2018 war mit über 660 Sichtunsmeldungen bislang das erfolgreichste Jahr des GRD-Bürgerforscherprogramms. Neben Großen Tümmlern wurden vor allem Streifendelfine, ein Fin- oder Pottwal sowie Meeresschildkröten und auch Thunfische gesichtet.

weiterlesen

Windpark der Stadtwerke München wird in Norwegen einzigartige Naturgebiete zerstören!

Stadtwerke München (SWM) planen gigantischen Windpark in Norwegen und zerstören einzigartige Naturgebiete und Lebensräume! Gemeinsame Presseerklärung von: Naturschutzinitiative e.V. (NI), Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) und Deutsche Stiftung Meeresschutz (DSM).

weiterlesen

Südafrika: Delfin Todesfalle entschärft

Das gefährlichste Hainetz an der Küste von Südafrika ist Geschichte! Der Abbau dieses Netzes ist ein großartiger Erfolg der beharrlichen Arbeit, der von uns unterstützten südafrikanischen Meeresbiologin Shanan Atkins. Jetzt werden spürbar weniger Bleifarbene Delfine ihren Besuch an der Küste bei Richards Bay mit dem Leben bezahlen.

weiterlesen

„Handys für die Umwelt“: Neuer Sammelpartner in München

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) ist neuer Münchner Sammelpartner der Initiative „Handys für die Umwelt“ der Deutschen Umwelthilfe. Nicht mehr gebrauchte Handys oder Smartphones können im GRD-Büro in einer speziellen Sammelbox abgegeben oder mit der Post eingesandt werden. Jedes abgegebene Gerät schont Ressourcen und schützt die Umwelt.

weiterlesen