Protest-Aktion gegen Delfin-Massaker in Japan

Trotz andauernder internationaler Proteste schlachten japanische Fischer der Hafenstadt Taiji weiter grausam Delfine ab.

Protestieren Sie jetzt für ein Ende der grausamen Massaker an Delfinen!

Bitte leiten Sie diesen Protestaufruf an Familie, Freunde und Bekannte weiter. Jede Stimme zählt!

 

Stoppt die Delfin-Massaker in Japan!

Empfänger der Protestmail:

  • Seine Exzellenz Botschafter von Japan Takeshi Yagi

Sehr geehrter Herr Botschafter,

ich bin schockiert und entsetzt über die jährlich im japanischen Taiji stattfindenden Delfintreibjagden, über die deutsche und internationale Medien immer wieder berichten. Die Brutalität, mit der die Fischer bei der sogenannten "dolphin drive fishery" vorgehen, ist unbeschreiblich.

Ich bitten Sie dringend, sich bei Ihrer Regierung für ein Verbot der Delfintreibjagd in Taiji einzusetzen.

Jedes Jahr werden bis zu 2000 Delfine auf tierquälerische Art abgeschlachtet. Indem sie ganze Delfinschulen auf einmal töten, löschen die Fischer Familien und soziale Gruppen aus. Abgesehen von der Grausamkeit dieser Methode vernichten sie damit Bausteine des Genpools und zerstören die genetische Vielfalt der betroffenen Arten.

Hinzu kommt, dass das Fleisch von Walen und Delfinen bekanntermaßen hochgradig mit PCBs, DDT, Dieldrin und anderen Umweltgiften kontaminiert und daher zum menschlichen Verzehr ungeeignet ist. Japanische Wissenschaftler haben festgestellt, dass die Quecksilberbelastung um das 1600fache höher ist als der vom Japanischen Gesundheitsministerium empfohlene Wert.

Mit freundlichen Grüßen

Stoppt die Massaker!

Fischer der Hafenstadt Taiji schalchten Delfine ab.

Fischer der Hafenstadt Taiji schalchten Delfine ab.

Fischer der Hafenstadt Taiji schalchten Delfine ab.