Macht mit! Wir suchen einen Namen für das Delfinbaby von Ferdinand

von | 9. Dezember 2021 | News - Rotes Meer

Die Hurghada-Delfine im Roten Meer haben Nachwuchs bekommen

Ferdinand-Destiny, Patendelfin der GRD, hat erneut ein Delfinbaby zur Welt gebracht – es ist bereits ihr drittes Kalb. Dies ist insofern beachtlich, da Ferdinand in jungen Jahren nur knapp einen Haiangriff überlebte. Jetzt haben unsere Projektpartner von Dolphin Watch Alliance alle Delfinfreunde aufgerufen, ihre Namensvorschläge für das Delfinbaby einzureichen.

Eigentlich schien das Schicksal von Ferdinand schon besiegelt: Im Alter von drei Jahren wurde das Weibchen von einem Hai angegriffen und schwer verletzt. Damals wusste niemand, ob sie überleben würde oder nicht – weshalb niemand auf ihr Geschlecht geachtet hat und sie den Namen Ferdinand erhielt. Dieser wurde um den Zusatz „Destiny“ (auf deutsch: Schicksal, Bestimmung) ergänzt, als sicher war, dass sie sich von der schweren Haiattacke erholen würde. 

Im Alter von 14 und 18 wurde Ferdinand Mutter von Frodo und Fee. Ihr drittes Kalb brachte sie vor wenigen Wochen zur Welt. Angela Ziltener von Dolphin Watch Alliance berichtet, dass das Weibchen gesund ist und bereits sehr neugierig und verspielt gegenüber Tauchern und Schnorchlern agiert. (Lesetipp: Rotes Meer: Rettung des kleinen Delfins „Latif“ gestaltet sich schwierig)

Welchen Namen soll das Delfinbaby bekommen?

Für den Indopazifischen Großen Tümmler wird nun ein Name gesucht – und daran können sich alle Delfinfreunde beteiligen. Einzige Voraussetzung: Ihr Name sollte mit einem „F” beginnen, weil der Name ihrer Mutter mit „F” (Ferdinand) beginnt – ganz in der Tradition von Dolphin Watch Alliance. 

Vorschläge können ganz einfach in diesem Facebook-Post via Kommentar übermittelt werden. Wir informieren Euch dann in Kürze, welchen Namen das Delfinbaby erhält.

Fotos: Angela Ziltener / Dolphin Watch Alliance

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Helfen Sie den Delfinen aus dem Roten Meer jetzt mit Ihrer Patenschaft

Ferdinand-Destiny

Ferdinand-Destiny überlebte einen Haiangriff. Schwer verwundet suchte sie Schutz bei Tauchern. Als die Wunden heilten, kehrte sie zu ihrer Gruppe zurück, ihr Interesse an Menschen blieb.

Fee

Fee ist die jüngste Tochter von Ferdinand-Destiny. Sie wurde im Juni 2016 geboren.

Magic

Magic wurde im Juli 2013 geboren. Als sie ein paar Monate alt war, verhedderte sie sich in einer Angelschnur, die ihr tief ins Fleisch schnitt. Eines Tages war die tödliche Gefahr wie durch ein Wunder verschwunden.

l

Weitere Artikel

Rotes Meer: Delfinschutz auf dem El Gouna Filmfestival

Als wichtiges Event für Premieren-Filmemacher sowie für Dokumentar- und Kurzfilme hat sich das El Gouna Filmfestival entwickelt. Gleichzeitig bietet es eine Plattform für den Delfinschutz im Roten Meer: Einerseits wurde der Kurz-film „The Corona Comeback of Egypt’s Dolphins” gezeigt,

weiterlesen

Rotes Meer: Rettung des kleinen Delfins „Latif“ gestaltet sich schwierig

Vor rund anderthalb Jahren hat sich der kleine Delfin „Latif“ in einem Seil verheddert und zieht dieses seither mit sich herum. Die Rahmenbedingungen für eine Rettungsaktion seien alles andere als günstig, erklärt Angela Ziltener von der Dolphin Watch Alliance (DWA) auf Nachfrage. Damit meint die Biologin nicht nur das stürmische Wetter rund um Hurghada.

weiterlesen

Biologin Angela Ziltener erhält 1. Preis beim „Trophée de femmes 2021“

„Trophée de femmes“ ist ein Umweltpreis, der Frauen mit herausragendem Engagement für die Natur und Umwelt fördert. Verliehen wird er von der Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“. Sie schreibt den Umweltpreis jährlich in Deutschland, der deutschsprachigen Schweiz und Österreich aus. In diesem Jahr erhielt die Biologin Angela Ziltener für ihr Projekt Delfinschutz im Roten Meer und Förderung eines nachhaltigen Tourismus den ersten Preis.

weiterlesen

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Spenden, Patenschafts- und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.

Zum Newsletter anmelden

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Vielen Dank für Ihr Abonnement!