Ferdinand und ihr Baby schwimmen eng zusammen dicht unter der Wasseroberfläche.

 

Dolphin Protected Area Schutzzonen im Roten Meer.Unsere Partner von der Dolphin Watch Alliance (DWA) konnten weitere wichtige Maßnahmen umsetzen, damit die Delfine im Roten Meer besser vor ausuferndem Massentourismus und seinen negativen Folgen für die Tiere geschützt sind:

  • Die in Zusammenarbeit mit der HEPCA und der Nationalparkverwaltung bei den Schutzzonen Shaab El Erg und Fanous gesetzten Bojen wurden beschriftet.
  • Die DWA Workshop Sheets für verantwortungsvollen Delfintourismus und das richtige Verhalten beim Schwimmen mit Delfinen wurden an Kapitäne und Guides verteilt.

 

Regelmäßige Kontrollfahrten mit Nationalpark-Rangern
Delfinschutzzone Shaab el Erg.DWA-Mitarbeiter begleiten Ranger des Nationalparks jetzt regelmäßig bei ihren Kontrollfahrten. Hier leisten die DWA-Workshop-Sheets bei der Aufklärung der Kapitäne und Guides wertvolle Dienste.

 

Überleben der Delfine in Gefahr
El Gouna und die Gebiete vor Hurghada sind mit einem wunderbaren Schatz gesegnet, der weltweit einmalig ist: eine großartige und freundliche Delfinpopulation.

Leider ist ihr Überleben durch unvorsichtige Boots- und Tourismusaktivitäten immer noch stark bedroht.

Gemeinsam mit unseren Partnern setzen wir uns für die Durchsetzung von Verhaltensregeln bei Delfinausflügen und dem Schwimmen mit Delfinen (Code of Conduct) im Roten Meer ein. Vieles wurde bereits erreicht, doch noch ist es ein langer Weg bis zu einem friedlichen, harmonischen und rücksichtsvollen Delfintourismus vor Hurghada.

 

Erfolg von Forschung und Informationsarbeit
Der neue Verhaltenskodex basiert auf Daten der Schweizer Delfinforscher aus den letzten Jahren.

So konnte unter anderem belegt werden, dass die neuen Schutzzonen wichtige Ruheplätze sind, die die Delfine, erschöpft von der nächtlichen Jagd, zum Schlafen aufsuchen.

Während ihrer Ruhephasen sollen sie jetzt von morgens bis mittags von Touristenbooten nicht mehr gestört werden. DWA wird die Auswirkungen dieser Maßnahmen durch begleitendes wissenschaftliches Monitoring überprüfen.
Nach Informationen der DWA, 10. Juni 2017
Foto oben: Foto: A.Ziltener/DWA

 

 

Weitere Informationen:

⇒ Patenschaften für Delfine aus dem Roten Meer

⇒ Patendelfin "Ferdinand" hat Nachwuchs bekommen!

⇒ DWA-Verhaltenskodex Hurgahda - Passive Interaktion, halte eine respektvolle Distanz und lasse die Tiere entscheiden!

 

Retten Sie die Hurghada-Delfine

Boje mit Aufschrift Dolphin Protected Area

FEE braucht Hilfe

Die kleine Fee mit ihrer Mutter Ferdinand schwimmen dicht unter der Wasserobefläche imn Roten Meer bei Hurghada.

Fee, hier dicht bei ihrer Mutter schwimmend, wurde im Juni 2016 geboren. Sie ist die Tochter von Ferdinand-Destiny.

⇒ Pate von FEE werden⇒ Patenschaft verschenken

Projekt-News

Delfinquälerei im Roten Meer! Touristen sollen nicht mit Delfinen schwimmen
Das Schwimmen mit Delfinen im Roten Meer gefährdet das Überleben der Meeressäuger, warnt die...
Patenschaften für eine kleine Fee
Fee ist ein noch sehr kleiner Indopazifischer Großer Tümmler. Sie wurde im Juni 2016 geboren und...

Projektpartner