Bei den Dreharbeiten im Roten Meer trifft das Filmteam von Hannes Jaenicke auf einen Delfin.

 

In der neuen Folge seiner preisgekrönten ZDF-Tierdoku-Reihe "Im Einsatz für…" trifft der Schauspieler und Tierschützer Hannes Jaenicke diesmal auf Delfine. Er berichtet u.a. über die Auswirkungen unserer modernen Industriegesellschaft auf das Leben der faszinierenden Meeresbewohner und ihren Kampf ums Überleben.

Sendetermin ist der 2. August von 22:15 - 23:00 Uhr im ZDF
Angela Ziltener im Gespräch mit Hannes Jaenicke."Ich setze mich privat schon lange für den Schutz von Delfinen ein. Diesen Film zu machen war und ist mir also ein echtes Anliegen. Denn mindestens ein Viertel aller Delfinarten ist derzeit vom Aussterben bedroht. Und da man nicht immer erst handeln muss, wenn es schon 5 vor 12 ist, will ich mich für diese großartige Tierart einsetzen, bevor es zu spät ist", schreibt Jaenicke in seinem Online-Dreh-Tagebuch.

Mitreißende Begegnung mit unserem Patendelfin "Ferdinand"
Jaenickes erstes Ziel ist das Rote Meer bei Hurghada, wo er die Biologin und Unterwasser-Forscherin Angela Ziltener von unserer Partnerorganisation "Dolphin Watch Alliance" (DWA) trifft und mit ihr zu den Delfinen taucht. Und hier hat er eine mitreißende Begegnung mit "Ferdinand" (einem Weibchen), die ihm ihr Spiel mit einer Qualle vorführt.

"Ferdinand" hat zum zweiten Mal Nachwuchs
Nur wenige Wochen nach den Filmaufnahmen wartete "Ferdinand" mit einer großen Überraschung auf: Ende Juni wurde Angela Ziltener von dem 18 Jahre alten Delfinweibchen zusammen mit seinem gerade erst ein paar Tage alten Jungtier begrüßt.
GRD-Presse

 

Weitere Informationen:

⇒ Video "Jaenicke meets Ferdinand"

⇒ zdf.de - Infos zur Sendung Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Delfine

⇒ Patendelfin "Ferdinand" hat Nachwuchs bekommen!

 

Ferdinand und ihr Baby schwimmen eng zusammen dicht unter der Wasseroberfläche.

Retten Sie die Hurghada-Delfine

Boje mit Aufschrift Dolphin Protected Area

FERDINAND-DESTINY braucht Hilfe

Unterwasseraufnahme des Hurghada Patendelfins Ferdinand-Destiny, die schräg in der Wassersäule steht, ihr Baby FRODO schwimmt dicht über ihr.

Ferdinand-Destiny überlebte einen Haiangriff. Schwer verwundet suchte sie Schutz bei Tauchern. Als die Wunden heilten, kehrte sie zu ihrer Gruppe zurück, ihr Interesse an Menschen blieb. 2012 bekam sie ihr erstes Kalb: Frodo (im Bild über ihr schwimmend). Im Juni 2016, im Alter von 18 Jahren, ein weiteres: die kleine Fee.

⇒ Pate von FERDINAND werden ⇒ Patenschaft verschenken

Projekt-News

Patenschaften für eine kleine Fee
Fee ist ein noch sehr kleiner Indopazifischer Großer Tümmler. Sie wurde im Juni 2016 geboren und...
Schutzzonen für Delfine vor Hurghada und El Gouna!
Unsere Partner von der Dolphin Watch Alliance (DWA) konnten weitere wichtige Maßnahmen umsetzen,...

Projektpartner