Vortrag des MEER-Biologen Volker Smit auf den Schülertagen La Gomera 2015.Anfang Oktober 2015 nahmen 200 Grund- und Vorschulkinder der Schule in Borbalán auf La Gomera an einem ganz besonderen Ausflug teil: Im Rahmen einer mehrwöchigen Unterrichtseinheit lernten die Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren zwei Tage lang mit Unterstützung unserer Partner von M.E.E.R. das Meer und seine Bewohner kennen.

Koordiniert wurden die Schülertage durch den Biologielehrer und MEER-Biologen Volker Smit. Es gab eine Einführung in das Leben der Wale und Delfine vor La Gomera in den Räumen der Dauerausstellung „Wale und Delfine“ in der Nähe des Hafens. Zusätzlich fand dann eine spannende Erkundung des lokalen Felswattes unter Anleitung des Meeresbiologen Volker Boehlke statt.

Berühren erlaubt – wer sich denn traut…
Ein kleiner Oktopus liegt auf einem Handrücken, Schülertage La Gomera 2015Hier konnten die Kinder mit zahlreichen Tieren der Küstenzone in Kontakt kommen und diese auch mal berühren. Wenn sie sich trauten! Denn unter den gesammelten Tieren gab es neben Krebsen und einem Seehasen auch verschiedene Fischarten sowie Seegurken, Seesterne, Seeanemonen und Seeigel. Das Team von M.E.E.R. hatte bereits im Morgengrauen vor Eintreffen der Schüler mit dem Sammeln begonnen und dabei sogar einen Oktopus in einem Gezeitentümpel entdeckt, was die Kinder besonders begeisterte. Am Ende gab es nicht nur viel Applaus, sondern auch Lob von Lehrern und den begleitenden Eltern – ein voller Erfolg!

Begeisterung für den Schutz der Meeresumwelt wecken
Umweltbildung ist einer der Grundpfeiler von M.E.E.R. und die jungen Schüler auf La Gomera sind da eine ganz wichtige Zielgruppe. Noch wissen viele Bewohner der Insel wenig über die Tierwelt vor Ort, um sich auch für ihren Schutz einzusetzen.

Damit sich das in Zukunft ändert, ist es wichtig, bei den ganz Kleinen zu beginnen: Steigt das Interesse der Kinder, tragen sie ihre Erfahrungen oft in die Familie und stecken Eltern und Geschwister mit ihrer Begeisterung an. Und genau diese Begeisterung ist der erste wichtige Schritt, um die lokale Bevölkerung aktiv in den Meeressäuger-Schutz einzubinden.

Unsere Partner freuen sich sehr, dass es mit dieser Aktion einmal mehr gelungen ist, den Kontakt zur Insel-Bevölkerung zu pflegen und einen wichtigen Beitrag zur Sensibilisierung für die Belange der Meere zu leisten.
November 2015, nach Informationen von M.E.E.R.

Ihre Hilfe für das Projekt La Gomera

Bigeye-Fernglas.

Ein Familientyp braucht Hilfe

Drei Grindwale oder Pilotwale schwimmen ganz eng zusammen im tiefblauen Meer vor La Gomera.

Indische Grindwale sind Delfine und leben in Familienverbänden. Ihre Körperlänge variiert von 3,5 bis 6,5 m. Männchen deutlich größer als Weibchen.

⇒ Familientyp-Patenschaft ⇒ Patenschaft verschenken

Projekt-News

Beobachtungsstation zur Lenkung der Whalewatching-Boote
Mit der im Frühjahr 2017 auf La Gomera eröffneten permanenten Station zur landgestützten...
Mehr Bildung - Schülertage 2016 mit Walbeobachtungstour
Schülerinnen und Schüler, die sich im Verlauf des vergangenen Schuljahres durch eine allgemeine...
ECS-Konferenz 2016 - Workshop, Poster und Vortrag
Vertreter unserer Partnerorganisation konnten auch in diesem Jahr an der Jahreskonferenz der...

Projektpartner