Delfinschützer und Bambi-Preisträger Ric O'Barry mit Baseballkappe hält in der rechten Hand eine Tunfischdose von Edeka, seine linke Hand hält er mit dem ausgestreckten Daumen nach unten zeigendPressemitteilung, 29.03.2012 - Richard O'Barry (Held des Oscar-prämierten Dokumentarfilms "Die Bucht" 2010, Bambi-Preisträger 2011, Ex-TV-"Flipper"-Trainer) aus Miami warnt eindringlich vor "delfintödlichem" Dosenthunfisch, der von EDEKA verkauft wird: "Es ist schändlich und verdammenswert, dass sich einer der größten deutschen Lebensmitteldiscounter an grausamen Delfinmorden beteiligt und bereichert. Damit stellt sich EDEKA moralisch auf eine Stufe mit den japanischen Fischern in Taiji, die jedes Jahr Hunderte Delfine brutal abschlachten."

Beim Fang der von EDEKA vermarkteten Thunfischprodukte starben nach offiziellen Angaben allein 2010 etwa 1200 Delfine als Beifang - wobei Experten von einer weit höheren Dunkelziffer sprechen. Die intelligenten Meeressäuger ertrinken langsam und äußerst qualvoll in den Ringwadennetzen der Fangschiffe, deren Thunfisch-Filets dann nett etikettiert als "naturschonend und selektiv gefangen" von EDEKA in Deutschland verkauft werden.

"EDEKA watet im Blut toter Delfine, nicht anders wie die japanischen Delfinfänger", erklärt der Diplom-Biologe Ulrich Karlowski, von der Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) aus München.

"Leider erweist sich EDEKA seit nun einem Jahr als beratungsresistent. Man beharrt darauf, weiter aktiv am Delfinmorden teilzunehmen und den Verbraucherinnen und Verbrauchern in Deutschland Dosenthunfisch, an dem Delfinblut klebt, anzubieten", so Karlowski. Dosenthunfisch, der nachweislich "delfinsicher" ist, erkennt man am Logo SAFE oder man zieht die GRD-Verbraucher-Checkliste zurate.

Richard O'Barry wird vom 29. März bis 19. April in Deutschland, der Schweiz und in Dänemark an Aktionen gegen Delfinarien teilnehmen und hierbei auch den "Delfin-Killer-Thunfisch" von EDEKA thematisieren.
GRD-Presse

Logos FOS und SAFEZum Schutz von Delfinen und anderen Meeressäugetieren sollte man generell weniger Fisch essen und auf Fischarten verzichten, deren Fischerei unselektiv und mit einer hohen Beifangrate verbunden ist. Greifen Sie unbedingt auf nachhaltig gefangene Produkte, z.B. von Friend of the Sea (FoS) oder bei Dosenthunfisch auf Produkte mit dem Label SAFE zurück.

Ihre Spende für SAFE

SAFE Dolphin Safe Monitoring

Ohne Meer kein Leben! Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit zum Schutz von Delfinen und Thunfischen.

SAFE-News

Verbrauchertäuschung: MSC-Fischlabel für delfintödlich gefangenen Thunfisch!
Das MSC-Fischlabel des Marine Stewardship Council steht für nachhaltigen Fischfang. Doch jetzt...
Entlarvt: Walmart verkauft delfin-tödlichen Thunfisch
Unsere Partner vom Earth Island Institute (EII) sind einem unglaublichen Skandal auf die Spur...
Wir nehmen Abschied von Mark Berman
Wir trauern um unseren lieben Freund und Kollegen Mark Berman vom amerikanischen Earth Island...

SAFE

Logo SAFEDas Logo "SAFE" ist vom EII geschützt und wird ausschließlich an Firmen vergeben, die am Kontrollprogramm für "delfinsicheren" Thunfisch beteiligt sind. Allerdings ist das SAFE-Logo noch nicht auf allen anerkannten "delfinsicheren" Marken zu finden.

  • Ohne SAFE wären die im tropischen Ostpazifik heimischen Schlank- und Spinnerdelfinpopulationen schon längst ausgerottet!
  • Dank SAFE gehört die Dosen-Thunfischindustrie heute zu den weltweit am besten überwachten Fischereien überhaupt.

Projektleitung

Ulrike Kirsch
Tel.: 089 - 74 16 04 10
E-Mail: ulrike.kirsch[AT]delphinschutz.org