Bleifarbener Delfin springt.

 

Einige Delfine - darunter sehr seltene Gäste - und eine Unmenge von Daten: Das war der Mai. Nach dem Tausch der mit der LiveFeed-Kamera am Newark Beach verbundenen Festplatte gilt es 500 Stunden Highspeed-Videoaufnahmen durchzusehen und mit den Sichtungsmeldungen der Bürgerforscher abzugleichen. Auch der Datenträger im vom KwaZulu-Natal Sharks Board (KZNSB) für das Projekt bereitgestellten Hydrophon (Unterwassermikrofon) wurde gewechselt. Von dort warten jetzt etwa 1000 Stunden (das Hydrophon arbeitet auch nachts!) Unterwassertonaufnahmen darauf, auf Clicks und Pfeiftöne von Delfinen durchgehört zu werden.

Ein erster Datenabgleich zwischen Video und Mikro war dann auch direkt erfolgreich. Zu den Videoaufnahmen gibt es jetzt auch die dazugehörige akustische Kommunikation der Delfine!

Jetzt mit eigener Facebookseite
Im Mai ging dann auch die
⇒ Facebookseite "Halt humpback dolphin bycatch" online.

Delfin in der Bucht
Bleifarbene Delfine vor Richards Bay, Mutter mit Nachwuchs.Und natürlich wurden auch Delfine in der Bucht beobachtet, auch wenn es nicht viele waren. Fast schon sensationell zu nennen, war das zweimalige Auftauchen von Indopazifischen Großen Tümmlern (Tursipos aduncus) vor Richards Bay. Diese Art lässt sich hier nur extrem selten blicken.

Bleifarbene Delfine wurden viermal beobachtet, darunter auch ein Weibchen mit Nachwuchs.

Dave Savides, Journalist beim Zululand Observer und engagierter Unterstützer des Projekts, war gleich zweimal erfolgreich von der North Breakwater Delfinbeobachtungsplattform aus. Unter diesen Tieren war sogar eine gute Bekannte: "Venus", die zu den residenten Bleifarbenen Delfinen von Richards Bay zählt und hier seit mindestens 1998 lebt.

Spannend ist nun aus den Videoaufzeichnungen herauszufiltern, ob und wenn ja, wie viele Delfinbesuche von LiveFeed-Beobachtern verpasst wurden. Erst dann können belastbare Aussagen zur Nutzung des beobachteten Gebiets durch die Delfine im Mai gemacht werden.
Aus dem Projekt Update von Shanan Atkins, 1. Juni 2017
Und vielen Dank an die Leute vom Splendid Inn Bayshore, die 2 Tage freies Logis gaben :)
Foto oben: Brett Atkins
Foto Bleifarbener Delfin mit Baby: David Savides

 

Weitere Informationen:

⇒ Video Live Feed vom Newark Beach, Richards Bay auf HUMPBACK DOLPHIN RESEARCH

⇒ FAQs: Wie sehen die Delfine im Live-Video aus und was soll ich machen, wenn ich einen Delfin gesichtet habe?

 

Retten Sie die Bleifarbenen Delfine

In Hainetz ertrunkener Bleifarbener Delfin Richards Bay, KwaZulu-Natal, Südafrika

Die Beifangverluste müssen gestoppt werden!
Die Hainetze müssen verschwinden.

Projektpatin Janina Fautz

Janina Fautz."Ich hatte selbst schon das Glück bei meinem Besuch in Richards Bay Bleifarbene Delfine im Meer beobachten zu können. Das war wirklich eines der schönsten und magischsten Dinge, die ich je in meinem Leben gesehen habe. Dieser bewegende Moment reicht aus, sich für ihren Schutz, einzusetzen."
Schauspielerin Janina Fautz | Foto: Bert Czaya

Projekt-News

Das Projekt im Mai 2017
Einige Delfine - darunter sehr seltene Gäste - und eine Unmenge von Daten: Das war der Mai. Nach...
Südafrika: Bleifarbene Delfine sollen nicht länger in Hainetzen sterben
Schauspielerin Janina Fautz unterstützt Schutzprojekt für bedrohte Delfinart Die Gesellschaft...
Eine Gruppe Bleifarbener Delfine besucht Richards Bay
Am 20. Mai entdeckte Dave Savides, Journalist beim Zululand Observer und engangierter...

Projektpartner

Shanan Atkins - Marine Biologist
Prof. Neville Pillay
University of Witwatersrand, School of Animal, Plant and Environmental Science (AP&ES), Johannesburg, Südafrika
E-Mail: shananatkins[AT]gmail.com
⇒ Humpback Dolphin Research (HDR)⇒ HDR auf Facebook

Media

Zululand Observer - April 24, 2017:
⇒ Research highlights dolphin preservation imperative

Zululand Observer - April 20, 2017:
⇒ New Humpback Dolphin study launch in Richards Bay

Eigene Spendenaktion starten

Kostenlos Gutes tun!

SWOP Team - Gegenstände werden zu Geldspenden - Unterstütze uns