Einführungsvortrag am Pottwalskelett im Anchorage Hotel.Mitte August konnte unsere Projektbetreuerin Petra Charles ein "Whale Watch for Kids" mit 27 Schülerinnen und Schülern aus der "Massacre Summer School" durchführen. Bevor es aufs Doch vor der "Kür" auf dem Beobachtungsboot kam die "Pflicht" in Form einer Strandsäuberungsaktion, bei der viel Plastikmüll beseitigt werden konnte, und des obligatorischen Einführungsvortrags am Pottwalskelett im Anchorage Hotel.

Projektbetreuerin Petra Charles berichtet:
Die aufgeweckten Kleinen aus der "Massacre Summer School", einem Ferien Camp, haben auf ihrem Lehrplan nun auch Umweltschutz-Erziehung, was es auf Dominica bisher nicht gab und nun vermehrt in einigen Schulen angeboten wird.

Whale Watch for Kids August 2017, Dominica.Ein großer Erfolg und Fortschritt, an dem das "Projekt Dominica" beteiligt ist durch Strandsäuberungen und Vorträge in Schulen. Das führte gleich zu Beginn meiner Ausführungen am Skelett zu der besorgten Frage eines 6-jährigen: „Ist der arme Wal an verschluckten Plastikflaschen gestorben, die sind nämlich ganz schädlich?“ Genau für diese Sensibilisierung der Kinder steht das „Projekt Dominica“, um die Walpopulation vor Dominica zu schützen und es trägt Früchte!

Plastikmüll im Meer vor Dominica
Gleich zu Beginn unserer Bootsfahrt fuhr das Boot wie zum Beweis vorbei an Plastikmüll im Meer, der durch anhaltenden Regenfälle der letzten Tage von den 365 Flüssen Dominicas ins Meer geschwemmt wurden.

Plastikmüll im Meer vor Dominica.Limonadenflaschen, Spülmittelflaschen und Styroporschachteln, in denen hier "take away"-Essen verkauft wird. Ein Anblick, der uns alle schockierte und auch für mich neu war. Entsetzter Kommentar einer erst 4-jährigen: "Weißt du Misses Petra, dass auch die Schildkröten im Wasser daran sterben können, habe ich gelernt!"

Somit ging die erste Stunde der Walbesichtigung um Umweltschutz-Erziehung mit praktischen Beispielen, traurig, aber sehr effektiv natürlich. Was bisher Theorie war für die Kleinen, wurde nun anschaulich und sie werden es nicht mehr vergessen.

Wale und Delfine ließen auf sich warten und so vertrieben wir uns die Zeit mit "Wale-Raten", mache ein Geräusch und ich sage dir welcher Wal/Delfin es ist. Da es meist regnete, wurde dann auch noch die Sonne angerufen und zwar durch Tanzen, was den Kindern hier im Blut liegt und uns allen viel Spaß bereitete.

Ein Zwergpottwal schaut vorbei
Zwergpottwal vor Dominica.Dann die Überraschung, eine eher selten zu beobachtende und "schüchterne" Spezies, der Dwarf Sperm Whale (Zwergpottwal) tauchte in einiger Entfernung zum Boot auf und alle konnten ihn noch sehen, ehe er schnell wieder abtauchte und uns leider keine Gelegenheit für Nahaufnahmen gab.

Die Aufregung der Kinder war wunderschön zu beobachten und was uns Erwachsene tief berührte, dass einige der Kinder sich zusammen taten und dem Wal "sagten", dass er bitte einen Bogen um den Abfall im Meer schwimmen soll und nicht denken soll es sei Essen.

Ein rundherum gelungener Ausflug mit sehr engagierten Kindern, für den wir allen Pottwalpatinnen und Pottwalpaten von Herzen danken möchten.

Wir hoffen, dass die Unterstützung an diesem wichtigen Punkt nicht abreißt und wir weiter machen können auf Dominica, zum Schutz der Wale und Delfine und unserer Umwelt!
Sonnige Grüße aus Dominica, Eure Petra Charles  

PINCHY braucht Hilfe

Fluke von Pinchy vor einem Tauchgang

Pinchy (Länge 9,7 m) ist die Mutter des mittlerweile fast erwachsenen Pottwalbullen "Scar", der Dominika verlassen hat. Im Oktober 2006 bekam "Pinchy" ihr zweites Baby, das Männchen "Scrape".

⇒ Pate von PINCHY werden ⇒ Patenschaft verschenken

Ihre Hilfe für Dominica-Pottwale

Indopazifischer Großer Tümmler. Foto: DWA / Angela Ziltener

Kostenlos Gutes tun!