OSTSEE-SCHWEINSWAL

Projekt „Geisternetze“

Ostsee-Schweinswal

Projekt „Geisternetze“

Patenschaften für Ostsee-Schweinswale

Schweinswale (Phocoena phocoena) zeigen sich selten an der Oberfläche und nähern sich ungern Booten. Sie schwimmen normalerweise langsam, können aber auch ordentlich Tempo aufnehmen. Man trifft sie in eher kleinen Gruppen von selten über 10 Tieren an. Typisch sind Mutter-Kind Paare.

Da ihr kleiner Körper kaum Energie speichern kann und das Leben in kalten Gewässern nur mit einer hohen Stoffwechselrate zu schaffen ist, müssen sie fast ständig fressen, etwa 10 % ihres Körpergewichts täglich. Beim Ausatmen machen sie ein charakteristisches Geräusch, das wie ein angestrengtes, fast klagendes Schnaufen klingt.

Die kleine Population der sogenannten „Deutschland-Wale“ mit noch etwa 500 Exemplaren in der mittleren und östlichen Ostsee ist unmittelbar vom Aussterben bedroht.

Durch Beifangverluste in der Stellnetzfischerei und in Geisternetzen sterben jedes Jahr tausende Tiere. Zusätzlich erschweren Lärm (Schiffsverkehr, Bau von Offshore-Windkraftanlagen, die Sprengung von Munitionsaltlasten) und Giftstoffe im Meerwasser (Insektizide, polychlorierte Biphenyle (PCBs), Dioxine, Schwermetalle) ihr Überleben.

Mit einer Schweinswal-Patenschaft helfen Sie uns, gefährliche Geisternetze vor Rügen zu entfernen

Jetzt eine Patenschaft

Jetzt eine Patenschaft

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.