Wir sind die Patendelfine aus Peru

Projekt „Delfin- und Meeresschutz auf der Paracas-Halbinsel“

Wir sind die Patendelfine aus Peru

Projekt "Delfin- und Meeresschutz auf der Paracas-Halbinsel"

Mit einer Patenschaft setzen Sie sich direkt für den Schutz der bedrohten Meeressäuger ein. Wählen Sie Ihr Patentier aus den hier vorgestellten Paracas-Tümmlern oder den Supay-Delfinen. Mit den Beiträgen finanzieren wir das Delfin- und Meeresschutzprojekt auf Paracas-Halbinsel in Peru.

So sieht Ihr Patenschaftspaket aus

  • Urkunde mit dem Namen der Patin/des Paten
  • Hintergrundinformationen
  • Lieferung in wertiger Karton-Sammelmappe
  • Unsere „Delphinpost“, frei Haus, für die Dauer der Patenschaft

Gute Gründe

  • Wir arbeiten mit lokalen Partnern, die die Situation vor Ort genau kennen
  • Ihre dauerhafte Unterstützung ermöglicht es uns, nachhaltig zu helfen
  • Rettungsaktionen und Lebensraumschutz
  • Wir arbeiten effektiv und transparent
  • Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbestätigung ausLogo PCI DSS Sicherheitsstandard
  • Wir erfüllen den „PCI DSS“-Sicherheitsstandard der Kreditkartenindustrie

ANDREA

Andrea wurde das erste Mal im Juni 2011 in der Paracas-Bucht beobachtet. Damals schwamm ein Baby an ihrer Seite, so wussten wir gleich, es ist ein Weibchen. Zudem kam sie immer in Gesellschaft andere uns wohlbekannter Weibchen der Paracas-Gruppe an, darunter Queen, Trinity oder Longscar. Damals hatte sie gerade ein Baby. Ihren Namen erhielt sie 2015 von Schülern der „22489 Paracas School“.

BODO

Bodo ist wahrscheinlich ein Männchen. Er liebt es, zu springen und die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Bodo wird oft bei unseren Beobachtungen in der Paracas-Bucht angetroffen. Er zeigt keine offensichtliche Bindung zu einem bestimmten Delfin, sondern wurde in enger Gesellschaft mit immer wieder wechselnden, vor allem weiblichen Delfinen gesehen.

BREEZE

Breeze hatte eine schlimme Wunde, die offensichtlich von einer Harpune stammte, und kämpfte um ihr Leben. Glücklicherweise überlebte sie, brachte 2010 ein Junges zur Welt und konnte es erfolgreich großziehen. Die beiden wurden noch 2013 zusammen gesichtet, als das Junge mehr und mehr unabhängig wurde. Erst 2017 hat Breeze dann erneut ein Baby bekommen und beide, Mutter und Kind, sind seitdem oft in der Paracas-Bucht zu sehen.

JUNA

Juna ist ein Weibchen. Sie wurde 2007 identifiziert und wird seitdem fast jedes Jahr in der Paracas-Bucht während der Beobachtungsfahrten angetroffen. 2007 hatte Juna lediglich 2 kleine Kerben im mittleren Bereich der hinteren Finnenkante. Nun hat sie noch eine kleine Kerbe in Nähe der Finnenspitze dazu bekommen. Im Oktober 2015 bekam sie ihr erstes Baby.

SHARPY

Sharpy kennen wir bereits seit 2005, als von ihr ein ID-Foto gemacht wurde. Sie ist leicht an ihrer markanten Finne zu erkennen, weil sie eher an einen Hai erinnert. 2010 wurde erstmals mit einem Kalb gesehen. Sharpy ist eine von den regelmäßig und am häufigsten in der Bucht gesichteten Großen Tümmlern. 2016 schließlich hatte sie erneut Nachwuchs.

SHINE

Shine (hinten) wurde 2002 geboren. Das Baby leuchtete hell aus der Gruppe hervor. Die Geburt war ein Lichtblick – Shine war das erste Baby seit über drei Jahren!

Shine erhielt seinen den Namen, weil das Delfinbaby hell und glänzend aus der Gruppe hervorleuchtete.

SILVER

Silver ist dreifache Mutter. Sie wird seit 2004 in der Paracas Bucht gesichtet. Ihren Namen bekam sie aufgrund der silbrig glänzenden Finne, die im Sonnenlicht hell aufblitzt und sie sofort erkennen lässt. Silver ist dreifache Mutter. Ihr jüngstes Kalb wurde im April 2010 gesichtet und seitdem können wir es an der Seite seiner Mutter aufwachsen sehen.

SUN

Die Rückenfinne von Sun hat eine weiße Narbe auf der Seite, von der wie Sonnenstrahlen mehrere kleine Kerben ausgehen. Er wurde am 12. März 1999 identifiziert. Sun wurde seitdem mehrmals in Begleitung von Shorty, White Fin und Scratchy gesehen. Sun gehört zur kleinen, isolierte Gruppe der Supay-Delfine, die südlich der Halbinsel im Paracas Nationalreservat leben.

TATOOINE

Tatooine ist mit einiger Wahrscheinlichkeit ein junges Weibchen. Ihre glänzende Rückenfinnne ist noch nahezu unversehrt und hat keinerlei Einkerbungen, Narben oder von Zahnspuren herrührende Kratzer. Nur eine paar helle „Zeichnungen“, aufgrund derer wir ihr den Namen gaben, lassen sie uns erkennen.

TRINITY

Trinity ist dreifache Mutter. Sie gehört zu den am Längsten im Rahmen des Peru-Projekts beobachteten Delfinweibchen. Identifiziert wurde sie im August 2004. Im März 2005 hatte sie ihr erstes Baby (Neo). Im Juli 2012 bekam sie ihr drittes Baby.

Trinitiy ist gut an drei schmalen Kerben in ihrer Rückenfinne zu erkennen.

VITALI-PAL

Vitali-Pal wurde das erste Mal im Juni 2004 beobachtet. Er ist ein großes Männchen mit Führungsqualitäten und ein sehr kraftvoller Delfin, der wiederholt Sprünge vollführt, um die Aufmerksamkeit der Gruppe auf sich zu ziehen. Vitali-Pal ist leicht zu erkennen an seinen linearen Narben auf der Rückenfinne und einem Muster von weißlichen Flecken auf seinem Rücken hinter dem Blasloch.

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Spenden, Patenschafts- und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.