Rettet die Ostsee-Schweinswale!

Projekt „Geisternetze“

Rettet die Ostsee-Schweinswale!

Projekt „Geisternetze“

Die bis zu 459 Meter tiefe Ostsee gilt als das größte Brackwassermeer der Erde. Etwa 600 Meerestierarten leben hier. Darunter auch unsere einzigen heimischen Wale, die Ostsee-Schweinswale. Sie leben in einer eigenständigen Population in der zentralen Ostsee an der Darßer Schwelle und im Gebiet um Rügen. Einst waren sie weit verbreitet. Heute ist die Population auf geschätzte 500 Exemplare zusammengeschrumpft. Laut des Rote-Liste-Zentrums (RLZ) sind sie vom Aussterben bedroht. Da ist jeder tote Schweinswal einer zu viel!

Viele Gefahren für kleine Wale

Auf dem Papier sind Schweinswale in Deutschland eine streng geschützte Art. Doch das nutzt ihnen wenig. Denn selbst in deutschen Meeresschutzgebieten ist alles erlaubt, was den kleinen Walen gefährlich werden kann:

  • Stellnetzfischerei
  • Hoher Eintrag von verloren gegangenen Netzen und Netzresten (Geisternetze)
  • Überfischung der Beutefische
  • RIB-Touren mit Hochgeschwindigkeits-Booten, die „Schweinswal-Totfahren für Spaßtouristen“ anbieten
  • Sprengungen von Munitionsaltlasten
  • Lärmintensive Suche nach Lagerstätten fossiler Kohlenwasserstoffe
  • Bau von Offshore-Windkraftanlagen
Rettet die Schweinswale: Patenschaft für Schweinswale

Angesichts des Staatsversagens beim Schweinswalschutz liegt es an uns, das drohende Aussterben der Ostsee-Schweinswale zu verhindern!

Was wir tun

Wir holen die für Schweinswale brandgefährlichen Geisternetze aus der Ostsee. 2020 entschärften wir fast 4 Tonnen Netze und Netzmaterial, 2019 über 1,5 Tonnen.

Doch jedes Jahr gibt es in der Ostsee mindestens 5.000 neue Netze und Netzteile.

Es bleibt somit noch viel zu tun, damit der Lebensraum für „unsere“ Schweinswale wieder sicherer wird.

Rettet die Schweinswale: Mit einer Patenschaft für Schweinswale

Was wir bisher aus der Ostsee rausgeholt haben

Netzgewicht in kg

Autoreifen

Autoreifen

Retten Sie die Ostsee-Schweinswale mit einer Patenschaft

Unterstützen Sie uns, dass der einzige bei uns heimische Wal den Schutz bekommt, den er verdient.

Mit einer Schweinswal-Patenschaft oder einer Geisternetz-Patenschaft helfen Sie uns, gefährliche Geisternetze aus dem Lebensraum der Schweinswale rund um Rügen zu entfernen und unschädlich zu machen.

Ostsee-Schweinswale

Rettet die Schweinswale: Mit einer Patenschaft für Schweinswale

Schweinswale zeigen sich selten an der Oberfläche und nähern sich ungern Booten. Sie schwimmen normalerweise langsam, können aber auch ordentlich Tempo aufnehmen. Man trifft sie in eher kleinen Gruppen von selten über 10 Tieren an. Typisch sind Mutter-Kind Paare.

Da ihr kleiner Körper kaum Energie speichern kann und das Leben in kalten Gewässern nur mit einer hohen Stoffwechselrate zu schaffen ist, müssen sie fast ständig fressen, etwa 10 % ihres Körpergewichts täglich.

Die Population der sogenannten „Deutschland-Wale“ in der mittleren und östlichen Ostsee ist unmittelbar vom Aussterben bedroht.

Jetzt eine Patenschaft

Jetzt eine Patenschaft

Geisternetzbergung in der Ostsee

Rettet die Schweinswale: Mit einer Patenschaft für die Bergung von Geisternetzen in der Ostsee

Mit einer regelmäßigen Geisternetz-Patenschaft die Artenvielfalt in der Ostsee retten!

So sieht Ihr Patenschaftspaket aus

  • Urkunde mit dem Namen der Patin/des Paten
  • Hintergrundinformationen
  • Lieferung in wertiger Karton-Sammelmappe
  • Unsere “Delphinpost”, frei Haus, für die Dauer der Patenschaft

Gute Gründe für eine Patenschaft

  • Wir arbeiten mit lokalen Partnern, die die Position gefährlicher Geisternetze genau kennen
  • Ihre dauerhafte Unterstützung ermöglicht es uns, Bergungsaktionen langfristig zu planen
  • Förderung von Aktivitäten an der Küste zum Mitmachen
  • Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbestätigung ausLogo PCI DSS Sicherheitsstandard
  • Wir erfüllen den “PCI DSS”-Sicherheitsstandard der Kreditkartenindustrie

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.