Wir sind die Patendelfine aus Südafrika

Projekt „Schutz von Bleifarbenen Delfinen“

Wir sind die Patendelfine aus Südafrika

Projekt "Schutz von Bleifarbenen Delfinen"

Mit einer Patenschaft setzen Sie sich direkt für den Schutz der bedrohten Meeressäuger ein. Mit der Übernahme der Patenschaft wird ein wichtiger Beitrag zum Schutz und Erhalt der letzten etwa 500 Bleifarbenen Delfine (Sousa plumbea) in Südafrika geleistet. Das Überleben dieser Buckeldelfinart ist durch Hainetze bedroht, die Badegäste schützen sollen, in denen sich aber immer wieder Buckeldelfine verfangen und sterben.

Gemeinsam mit Meeresbiologen und Delfinschützern aus Südafrika kämpfen wir für die Abschaffung der Hainetze und für den Einsatz wirkungsvoller, aber nicht-tödlicher Strandschutzmaßnahmen.

So sieht Ihr Patenschaftspaket aus

  • Urkunde mit dem Namen der Patin/des Paten
  • Hintergrundinformationen
  • Lieferung in wertiger Karton-Sammelmappe
  • Unsere „Delphinpost“, frei Haus, für die Dauer der Patenschaft

Gute Gründe

  • Wir arbeiten mit lokalen Partnern, die die Situation vor Ort genau kennen
  • Ihre dauerhafte Unterstützung ermöglicht es uns, nachhaltig zu helfen
  • Rettungsaktionen und Lebensraumschutz
  • Wir arbeiten effektiv und transparent
  • Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbestätigung ausLogo PCI DSS Sicherheitsstandard
  • Wir erfüllen den „PCI DSS“-Sicherheitsstandard der Kreditkartenindustrie

LineL

LineL lebt das ganze Jahr über in den Gewässern von Richards Bay und wurde im Mai 1998 erstmals gesichtet. Ihren Namen verdankt die inzwischen mindestens dreifache Mutter einer L-förmigen Narbe auf dem Buckel. Auf dem Bild ist sie mit Nachwuchs „Lilo“ (hinten) zu sehen.

MARS

Mars wurde Ende Dezember 1999 geboren und ist ein Kind von Patendelfin Venus. Wir glauben, dass Mars ein Weibchen ist, auch wenn wir dies nicht mit Sicherheit sagen können. Das Junge schwamm oft dicht neben seiner Mutter.

VENUS

Das Delfinweibchen Venus (im Bild hinten), dessen Name von einer v-förmigen Kerbe im Finnenprofil herrührt, wird vor Richards Bay am häufigsten gesichtet. Seit ihrer Fotoidentifizierung im April 1998 konnten wir Venus bis heute immer wieder beobachten. Sie dürfte mindestens 30 Jahre alt sein und ist dreifache Mutter.

ZIPPER

Zipper ist ein Weibchen, das bereits seit sehr langer Zeit regelmäßig vor Richards Bay beobachtet wird. Fotoidentifiziert wurde sie 1998, doch erste Sichtungen vor Richards Bay stammen bereits aus dem Jahr 1991. Zipper (Englisch für „Reißverschluss“) hat zwei Junge großgezogen: den verspielten Pip und den süßen Fratz Nemo. Sie dürfte mindestens 34 Jahre alt sein.

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Spenden, Patenschafts- und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.