TRINITY

Paracas-Delfine – Peru

Delfinmütter aus der Paracas-Bucht

TRINITY

Trinitiy ist gut an drei schmalen Kerben in ihrer Rückenfinne zu erkennen. Diese haben sich in den vergangenen neun Jahren nicht verändert, was sehr ungewöhnlich ist und bei Großen Tümmlern extrem selten vorkommt.

Vor allem Delfinmütter mit ihren Neugeborenen ziehen sich in die ruhige Paracas-Bucht zurück. Etliche Babys nahmen hier im flachen Wasser ihren ersten Atemzug, geschützt vor den tosenden Wellen des Pazifiks. Nicht weit vom Strand entfernt säugen die Delfinmütter ihre Kleinen, ruhen, und nicht zuletzt lassen sie keine Chance aus, Fischerbooten zu folgen, die Anchovis anlanden, wobei meist etwas für die Delfine abfällt.

Trinity gehört zu den am längsten im Rahmen unseres Projekts beobachteten Delfinweibchen. Identifiziert wurde sie im August 2004. In den vergangenen 14 Jahren wurde sie mit insgesamt vier Kälbern gesehen. Im März 2005 hatte sie ihr erstes Baby (Neo) und die beiden wurden regelmäßig zusammen bis ins Jahr 2006 gesichtet.

Im Jahr 2009 tauchte sie wieder in der Bucht auf und brachte gleich ein Jungtier mit, ihr zweites, gerade geborenes Baby.

Im Juli 2012 hatte sie erneut Nachwuchs. Alle ihre Jungen wurden im ruhigen Wasser der Paracas-Bucht geboren und versorgt.

Patenschaft für TRINITY

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Spenden, Patenschafts- und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.