Projekt Kroatien: „Rettung der letzten Adria-Delfine“

Feldforschungsstation Molat

Projekt "Rettung der letzten Adria-Delfine"

Feldforschungsstation auf der Insel Moalt

Die Station liegt auf der Insel Molat in Norddalmatien. Ihre strategisch günstige Lage ermöglicht es, Feld– und Öffentlichkeitsarbeit sinnvoll zu kombinieren. Für die Delfinschutzarbeit des Projekts bedeutet das Zentrum eine erhebliche Verbesserung bei der Feldarbeit.

Die feste Station an der Küste wurde am 4. Juli 2013 eröffnet und erlaubt unter anderem regelmäßigere Kontroll- und Forschungsfahrten und bessere Sofortmaßnahmen bei gestrandeten oder verletzten Delfinen und Walen. Als zentrale Anlaufstelle soll es sowohl Einheimischen als auch Touristen die Möglichkeit bieten, sich über die Meeressäuger zu informieren, die in den kroatischen Küstengewässern leben.

Ziele und Aufgaben:

Feste Station für die Feldarbeit

Regelmäßige Kontroll- und Forschungsfahrten, Sofortmaßnahmen bei Strandungen von Delfinen und anderen Meeressäugetieren (z.B. Finnwale), die besonderen Schutz erfordern.

Informations- und Bildungszentrum für Einheimische und Touristen

Dauer- und Sonderausstellungen sollen das Interesse an den Meeressäugetieren wecken und Verständnis für ihren Schutz aufbauen. Ehrenamtlicher Einsatz von Studenten und Freiwilligen bei der Feld- und Öffentlichkeitsarbeit, um den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur zu stärken.

Meeressäugerschutz und –forschung

Die Station soll Studenten, Doktoranden und Forschern für wissenschaftliche Arbeiten über Meeressäuger in der kroatischen Adria zur Verfügung stehen.

Öffnungszeiten 2018

Stand 8. August: durchgehend bis 1. September und vom 10. bis 20. September jeweils von 10:00 bis 14:00 Uhr sowie von 19:00 bis 21:00 Uhr.

Aufgrund wiederholter Anfragen folgende HINWEISE: Die Feldstation dient den Mitarbeitern als Basis für ihre Arbeit. Es werden dort KEINE Delfine gehalten und auch KEINE Delfinfahrten angeboten. Eine Mitarbeit als Freiwilliger ist derzeit leider auch nicht möglich, ein Besuch natürlich grundsätzlich schon…

Wir empfehlen eine Anmeldung Ihres Besuchs, da es immer vorkommen kann, dass das Zentrum aufgrund eines unvorhergesehenen Feldeinsatzes unbesetzt ist. Darüber hinaus können individuelle Besuche vereinbart werden, wenn Sie es innerhalb der genannten Tagesöffnungszeiten nicht schaffen. Kontakt in beiden Fällen ist unsere Deutsch sprechende Projektleiterin Martina Đuras: +385/95/9022613 und: martina.duras4@gmail.com.

Bitte schauen Sie regelmäßig auf dieser Seite vorbei, da sich Aktualisierungen und Ergänzungen ergeben können.

Delfine, Wale, Mönchsrobben und Meeresschildkröten in der kroatischen Adria

Helfen Sie mit beim Schutzprojekt als Bürgerforscher

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Spenden, Patenschafts- und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.