Menschen mit Herz gesucht – HessenChemie zeichnet Nachwuchskräfte beim Azubi-Wettbewerb aus

von | 30. Juni 2022 | News - Unser Verein

Ehrenamtliches Engagement ist wichtig

Der Arbeitgeberverband HessenChemie hat kürzlich in einer Preisverleihung den 24. Azubi-Wettbewerb verliehen. Die Preisveranstaltung hat am Wiesbadener Neroberg stattgefunden. Den 2. Platz hat die Firma HEWI Heinrich Wilke GmbH erzielt – mit von der Partie ist unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin Jessica Henke.

HessenChemie kürt Nachwuchskräfte im Rahmen des Azubi-Wettbewerbs

Jedes Jahr veranstaltet der Arbeitgeberverband Hessen-Chemie einen Azubi-Wettbewerb. Unternehmen aus Hessen, die Teil der Chemiebranche sind, können an diesem Wettbewerb teilnehmen. Das Motto des 24. Azubi-Wettbewerbs war „Menschen mit Herz: Azubi-Reporter machen Engagement sichtbar.“ In mehreren Gruppen zeigten die engagierten Azubis aus verschiedensten Firmen, in wie vielen unterschiedlichen Bereichen Ehrenamt möglich ist. Darunter beispielsweise das THW, das im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz die Bevölkerung unterstützt. Oder auch ganz klassisch die Nachbarschaftshilfe, indem Ehrenamtliche beispielsweise mit handwerklichen Tätigkeiten aushelfen.

Preisverleihung am Wiesbadener Neroberg 

Ehrenamtliches Engagement im Delfin- und Meeresschutz

Den zweiten Platz belegte die Firma HEWI Heinrich Wilke GmbH aus Bad Arolsen. Die Azubis Glen Haelen, Vanessa Kelmann, Nils Drebes, Phil Hasprich sowie Lena-Christin Saure stellten das Engagement ihrer Kollegin Jessica Henke vor, die seit 2018 für die GRD ehrenamtlich tätig ist. Jessica unterstützt uns bei der Erstellung von Blog- sowie Presseartikeln und im Lektorat. Außerdem hat sie das E-Book „Umweltschutz im Alltag“ geschrieben, das kostenlos bei uns downloadbar ist.

„Ich freue mich sehr, dass wir den zweiten Platz belegen konnten“, sagt Jessica Henke. „Ich bedanke mich recht herzlich bei unseren Azubis, die wirklich allesamt großartige Beiträge eingereicht haben. Natürlich freut es mich, dass meine ehrenamtliche Tätigkeit auf diese Art und Weise wertgeschätzt wird. Mir ist es insbesondere wichtig, Menschen über Wale, Delfine und den Meeresschutz aufzuklären. Denn wir sind nur bereit das zu schützen, was wir kennen und lieben. Ich hoffe, dass wir so noch mehr Aufmerksamkeit auf das wichtige Thema Meeresschutz legen können.“

Der zweite Platz war mit einer Spende in Höhe von 500 Euro prämiert, die der GRD zugutekommt.

Weitere Informationen zum Azubi-Wettbewerb finden Sie unter: 

https://www.hessenchemie.de/oeffentlicherbereich/newsroom/presse/detailansicht/azubi-reporter-auf-der-suche-nach-engagierten-kolleginnen-und-kollegen

 

Foto: Den zweiten Platz bekam die Firma HEWI Heinrich Wilke GmbH / Jessica Henke, Lena-Christin Saure, Glen Haelen, Nils Drebes, Vanessa Kelmann, Phil Hasprich und Ausbilderin Michele Klimek (v.l.n.r.)

l

Weitere Artikel

Boykottaufrufe und Appelle gegen das Massaker an Delfinen

Am Samstag, 12. November hat die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) vor dem Brandenburger Tor in Berlin gegen die grausamen Massenschlachtungen von Delfinen und Grindwalen auf den Färöer-Inseln protestiert. Die Ansprachen von Sigmar Solbach und Tessa Mittelstaedt führten zu emotionalen Reaktionen – anschließend folgten Appelle und Boykottaufrufe.

weiterlesen

Demo-Aufruf: Stoppt das Massaker auf den Färöer-Inseln

Am Samstag, 12. November 2022 (ab 16 Uhr), organisiert die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) eine Demonstration auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor. Ziel ist es, eine unmissverständliche Botschaft an die Einwohner der Färöer-Inseln zu senden und gleichzeitig jene MitbürgerInnen zu informieren, die sich der regelmäßig stattfindenden Gräueltaten im Nordatlantik nicht bewusst sind.

weiterlesen

Müllsammelaktion in München: 29.000 Zigarettenstummel auf 1300 Metern Isarufer

Das zum zweiten Mal von der Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD), Voice of the Seas und ColorSwell-handmade design organisierte Isar-Clean-Up fand am Sonntag, 11.September, großen Anklang bei den Münchnern. Während der dreistündigen Aufräumaktion packten 80 helfende Hände mit an und es wurden insgesamt rund 80 Kilogramm Müll von den Isarauen während des Ramadama gesammelt.

weiterlesen

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Spenden, Patenschafts- und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.

Zum Newsletter anmelden

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Vielen Dank für Ihr Abonnement!