Zeit zum Aufräumen: Isar-Clean-Up in München

von | 6. September 2023 | News - Veranstaltungen

Am 10. September um 14 Uhr startet die dritte Müllsammelaktion der GRD

Zwischen 19 und 23 Millionen Tonnen Plastikmüll gelangen jedes Jahr in die Weltmeere – auch über deutsche Flüsse wie Rhein, Elbe oder Isar bzw. Donau. Um sowohl der Flut an Plastik als auch den Verunreinigungen durch Kronkorken und Zigarettenkippen entgegenzutreten, ruft die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) zusammen mit Voice of the Seas und ColorSwell zum dritten Mal zum Isar-Clean-Up in München auf. Startpunkt ist am Sonntag, 10. September um 14 Uhr die Wittelsbacher Brücke – Ziel der Kulturstrand an der Corneliusbrücke.

Dritte Runde des Isar-Clean-Ups in München

Welcher Müll schwimmt in unseren Flüssen? Vor allem sind es Plastikflaschen, Lebensmittelverpackungen und Zigarettenstummel. So hat es das Earth Watch Institute in einem Ranking dokumentiert, bei dem in europäischen Flüssen fast 200.000 Fundstücke analysiert wurden. Diese Ergebnisse decken sich mit jenen Erfahrungen, welche die GRD bei den beiden letztjährigen Clean-Ups am Ufer der Isar in München gesammelt hat. Hinzuzufügen sind an dieser Stelle noch Unmengen an Kronkorken, die achtlos in der Natur entsorgt werden. Über 15.000 Kronkorken wurden von den Teilnehmer:innen der Isar-Clean-Ups in den vergangenen beiden Jahren gesammelt; ein großer Eintrag von Aluminium, Blech und Polyethylen ins Erdreich konnte auf diese Weise verhindert werden. Besser noch: Die Kronkorken sind anschließend in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt worden.

Beim anstehenden, nunmehr dritten Isar-Clean-Up wird die GRD zusammen mit den Partnerorganisationen ColorSwell Handmade Design und Voice of the Seas den für die Umwelt gefährlichen Plastik- und Kleinstmüll einsammeln. Dazu gehören auch Zigarettenkippen, die mit ihren enthaltenen Giftstoffen wie Arsen, Blei oder Cadmium das Grundwasser verschmutzen und das Pflanzenwachstum negativ beeinflussen können. Rund 38.000 Zigarettenstummel wurden von den Helfer:innen der vergangenen Clean-Ups gesammelt und an das Recycling-Unternehmen TobaCycle übergeben, das daraus Kunststoffprodukte wie Taschen-Aschenbecher oder Mülleimer herstellt.

Zusammen gegen den Müll – Freigetränk an der Isar

Mit hoffentlich großer Unterstützung seitens der Bevölkerung startet das Isar-Clean-Up am Sonntag, 10. September um 14 Uhr unterhalb der  Wittelsbacher Brücke. Treffpunkt ist das E-Lastenfahrrad unseres Unterstützers Ralph Kilian, in dessen Box der Müll gesammelt und die rund 1,5 Kilometer zum Kulturstrand transportiert wird. Wir bitten alle Helfer:innen, Handschuhe und ein Sammelgefäß mitzubringen. Am Kulturstrand, der gegen 17 Uhr erreicht werden wird, spendieren die Betreiber:innen freundlicherweise allen Helfer:innen ein Getränk ihrer Wahl.

Fotos: Verena und Chris Till, Voice of the Seas, GRD

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

l

Weitere Artikel

Spektakuläre Bergung: 1,4 Tonnen Geisternetze entschärft

Die jüngste Geisternetzbergung der Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) vor Rügen übertraf alle vorherigen Einsätze der Delfin- und Meeresschutzorganisation vor Rügen – sowohl in puncto Strategie als auch seitens der Durchführung, der Anspannung und schließlich des Ergebnisses: 1,4 Tonnen an gefährlichen Fischernetzen konnten durch den unermüdlichen Einsatz von 14 ehrenamtlichen Taucher:innen in einer zweitägigen Aktion unschädlich gemacht werden. Der GRD-Vorsitzende Sigmar Solbach ist begeistert über das leidenschaftliche Engagement aller Beteiligten der „FÜR MEER LEBEN“-Kampagne, die sich dem Schutz der faszinierenden marinen Artenvielfalt in der Ostsee widmet.

weiterlesen

Der komplexen Sprache der Pottwale auf der Spur

Das größte Raubtier der Erde lebt in vielschichtigen sozialen Strukturen. Dies gilt vor allem für Pottwal-Weibchen, welche in kleinen Verbänden zusammen mit den Jungtieren leben. Dabei ist die Kommunikation von herausragender Bedeutung, um Entscheidungen in der Gruppe zu treffen und gemeinsame Aufgaben zu koordinieren, etwa bei der gemeinsamen Jagd, Verteidigung oder Aufzucht der Jungtiere. In einer neuen Studie wurde herausgearbeitet, dass die Sprachmuster der menschlichen Sprache nicht unähnlich sind.

weiterlesen

Update zum Delfin-Massaker auf den Färöer-Inseln

Das Abschlachten von 1428 Weißseitendelfinen auf den Färöer-Inseln hat 2021 weltweit große Empörung hervorgerufen. Wie reagieren die Färinger auf die Kritik? Gibt es ein Umdenken seitens der Politik? Und welche Aktionen wurden hierzulande gestartet, um gegen Grinds zu protestieren? Auf dieser Seite, die regelmäßig aktualisiert wird, geben wir einen Überblick.

weiterlesen

 

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE09 3702 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33XXX

 

Ihre Spenden, Patenschafts- und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.

Zum Newsletter anmelden

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Vielen Dank für Ihr Abonnement!