Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine präsentiert neuen Online-Artenführer

von | 26. April 2022 | News - Unser Verein

Artenführer: Das Wiki der Delfine und Wale auf wiki.delphinschutz.org

Auf der Website wiki.delphinschutz.org startet die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) heute einen umfangreichen Artenführer für Wale und Delfine. Das virtuelle Lexikon listet 92 Delfin- und Walarten und informiert über deren Populationsentwicklung, Verbreitungsgebiet, Gefährdungsstatus und ihr Aussehen. 

Wie kommt der Stundenglas-Delfin zu seinem Namen? Welcher Meeressäuger verfügt über derart imposante Stoßzähne, dass man ihn auch als „Einhorn der Meere“ bezeichnet? Haben Orcas natürliche Feinde? Und welche Walart darf von sich behaupten, das größte Raubtier unseres Planeten zu sein? Diese und viele weitere interessante Fakten wurden nach intensiver Recherche im neuen Online-Artenführer der Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. zusammengetragen.

Alle Inhalte über die insgesamt gelisteten 92 Delfin- und Walarten sind auf wiki.delphinschutz.org kostenlos abrufbar. Darüber hinaus informiert das Wiki detailliert über die Unterordnungen der Cetaceen und stellt die bekanntesten Familien der Zahn– und Bartenwale vor. 

Suchfunktion innerhalb des neuen Artenführers der GRD: Abrufbar sind Detailinformationen zu 92 Wal- und Delfinarten

Alle im GRD-Artenführer aufgenommenen Spezies werden einem schematischen Aufbau folgend in Wort und Bild vorgestellt. Angaben zu Gattung, Größe und Gewicht sind ebenso abrufbar wie der jeweilige Status auf der Roten Liste der gefährdeten Tierarten oder die Entwicklung der Population. Herzstück des virtuellen Lexikons sind die beschreibenden Texte über Aussehen, Verhalten und Vorkommen der Arten sowie über die Gefahren, denen Große Tümmler, Blauwale, Weißseitendelfine, Orcas & Co. ausgesetzt sind.

Das Team der GRD hat dieses hochwertige Nachschlagewerk in den vergangenen Monaten entwickelt, um einen weiteren Beitrag zur Wissensvermittlung rund um den Delfin- und Meeresschutz zu leisten. Dabei wurden alle Einträge vor dem Hintergrund erstellt, dass die Welt der Meeressäuger bis dato längst nicht vollumfassend erforscht ist. Der Artenführer fungiert daher als lebendiges Werk, das kontinuierlich ergänzt werden wird.

GRD-Artenführer: Spezifische Informationen zu 92 Wal- und Delfinarten

Zielgruppe sind nicht nur Journalisten, Schüler und Studenten, die das Wiki als Recherche-Tool nutzen können, sondern auch Wassersportler, die sich über die vorherrschenden Arten ihres nächsten Tauchreviers erkundigen möchten. Ganz generell richtet sich der GRD-Artenführer an alle Wal- und Delfinfreunde, die sich über die intelligenten Meeressäuger informieren möchten.

Die Website verfügt dabei über ausgereifte Funktionen zur Suche und Filterung, sodass viele Fragen zu den Cetaceen in kürzester Zeit beantwortet werden. Die unzähligen Fakten sowie die über 600 zur Verfügung stehenden Bilder laden zum Verweilen ein.

Herzstück des virtuellen Lexikons sind die beschreibenden Texte über Aussehen, Verhalten und Vorkommen der Arten.

Verena Platt-Till, Diplom-Biologin und GRD-Projektleiterin:
Man liebt nur, was man kennt, und man schützt nur, was man liebt, Konrad Lorenz konnte es nicht treffender formulieren. Auch wir verfolgen dieses Ziel mit unserer Bildungs- und Aufklärungsarbeit und die GRD setzt sich seit nunmehr über 30 Jahren für den wichtigen Schutz der Ozeane und ihrer Bewohner, im Speziellen für Wale & Delfine ein. Der von uns entwickelte Artenführer, mit seiner einfachen Bedienung – geeignet für alle Generationen – und seiner schönen Gestaltung, hilft die spezifischen Informationen der jeweiligen Wal- und Delfinspezies schnell zu erfassen. Wir danken allen Wissenschaftlern und Fotografen, die uns mit ihren Fotos unterstützten dieses komplexe Delfin- und Walwiki zu realisieren!“

Online-Quiz zum Start des GRD-Artenführers

Um sich dem neuen Artenführer als umfassende Informationsquelle zu allen Fragen rund um Delfine und Wale spielerisch zu nähern, hat die GRD ein kurzweiliges Wissens-Quiz entwickelt. Die Fragen lassen sich unter Zuhilfenahme des neuen Wiki ohne weiteres lösen.

Die GRD kombiniert das Quiz mit einer Verlosung: Zu gewinnen gibt es ein „FÜR MEER LEBEN“-Armband aus einem von der GRD geborgenen Ostsee-Geisternetz.

l

Weitere Pressemitteilungen

Boykottaufrufe und Appelle gegen das Massaker an Delfinen

Am Samstag, 12. November hat die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) vor dem Brandenburger Tor in Berlin gegen die grausamen Massenschlachtungen von Delfinen und Grindwalen auf den Färöer-Inseln protestiert. Die Ansprachen von Sigmar Solbach und Tessa Mittelstaedt führten zu emotionalen Reaktionen – anschließend folgten Appelle und Boykottaufrufe.

weiterlesen

Demo-Aufruf: Stoppt das Massaker auf den Färöer-Inseln

Am Samstag, 12. November 2022 (ab 16 Uhr), organisiert die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) eine Demonstration auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor. Ziel ist es, eine unmissverständliche Botschaft an die Einwohner der Färöer-Inseln zu senden und gleichzeitig jene MitbürgerInnen zu informieren, die sich der regelmäßig stattfindenden Gräueltaten im Nordatlantik nicht bewusst sind.

weiterlesen

Kronkorken verschmutzen die Natur

12.000 Kronkorken auf 1,3 Kilometern – das war das traurige Ergebnis einer Isar-Müllsammelaktion von GRD und Partnern am 11. September. Ein Anfang Oktober von der GRD verfasstes Schreiben an 17 Brauereien aus München und dem Münchner Umland sollte Abhilfe schaffen: Der gemeinnützige Verein bat um Lösungen für das Umweltproblem mit den Kronkorken. Das traurige Zwischenergebnis: Nur drei Brauereien antworteten bisher. Liegt ihnen der Umweltschutz nicht am Herzen?

weiterlesen

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Spenden, Patenschafts- und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.

Zum Newsletter anmelden

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Vielen Dank für Ihr Abonnement!