La Gomera: Mit Rückenwind voran!

von | 16. Februar 2022 | News - La Gomera

Update: Delfin- und Walschutz auf der Kanareninsel

Über die aktuellen Entwicklungen unseres Projektpartners M.E.E.R. e.V. auf La Gomera berichtet Biologin Christina Sommer.

Der gute Neustart unseres Whale Watching Partners OCEANO im Oktober hat uns alle beflügelt. Die Wiedereröffnung wurde in den gemeinsamen Räumen von OCEANO und M.E.E.R., in dem sich auch die Dauerausstellung über Wale und Delfine befindet, mit einem schönen Bildungsereignis gefeiert. In diesem Rahmen wurde auf die Schutzwürdigkeit des Lebensraums für der Rochen aufmerksam gemacht, da im Beisein des Regisseurs der Dokumentarfilm „Islas Canarias: Refugio de mantelinas“ (Die Kanaren: Rückzugsraum für Rochen) gezeigt wurde.

Das MeeresbotschafterInnen-Projekt von M.E.E.R. lief ebenso erfolgreich an, wodurch der Restart von OCEANO unterstützt wurde. Vor allem freut uns, dass auch eine Ausfahrt für eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen realisiert wurde, die sich bereits regelmäßig aktiv für die Reinigung des Strandes und des Hafenbeckens engagieren.

Begegnungen, Datenanalysen und Schiffskollisionen

Darüber hinaus konnte das Seminar „Ocean Transformation“ im November endlich unter Coronabedingungen erfolgreich stattfinden. Die TeilnehmerInnen wurden bei dieser Veranstaltung mittels Information, Wissenschaft, Meditation und direkter Begegnung mit Walen und Delfinen auf dem Meer zum Umdenken motiviert.

Weiterhin ist M.E.E.R. glücklich über den Umstand, dass mit dem Betrieb von OCEANO auch die regelmäßige Datenaufnahme vor La Gomera reaktiviert wurde und die wertvolle Langzeit-Sichtungsdatenbank gefüttert werden kann. Derzeit entwickeln wir eine App, um die Datenaufnahme sowie die Verwaltung der Datenbank einfacher zu gestalten.

Forschung für die Delfine vor La Gomera.

Auch der Fund eines zerteilten Pottwals bei einer unserer Ausfahrten (Foto unten) machte deutlich, wie wichtig es ist, präsent zu sein, zu dokumentieren und auf Missstände aufmerksam zu machen. Gerade Schiffskollisionen sind seit langer Zeit ein zentrales Thema bei M.E.E.R.

Delfine vor La Gomera.

Workshop in Israel

Zuletzt haben wir das Konzept und die Organisation des nächsten Workshops von MEER auf der ECS-Konferenz im April in Israel auf den Weg gebracht und freuen uns darauf, gemeinsam mit anderen Wissenschaftlern und Lehrkräften zu diskutieren – insbesondere zum Thema, wie man mit Hilfe von Kunst Wissen weitergeben kann. Hinzu kommt die Aufgabe, Menschen für den Schutz von Walen und Delfinen und ihres Lebensraumes zu begeistern und zu gewinnen.

Helfen Sie den Delfinen vor La Gomera jetzt mit Ihrer Patenschaft

FAMILIENTYPEN

Indische Grindwale sind Delfine und leben in Familienverbänden. Ihre Körperlänge variiert von 3,5 bis 6,5 m.

SPAßMACHER

Zügeldelfine sind mit ihren etwa 2 Metern Länge relativ klein. Jungtiere sind ungefleckt, erst mit dem Alter nimmt die Fleckung immer mehr zu.

Die SCHÖNEN

Gewöhnliche Delfine gehören mit ihrer unverkennbaren sanduhrförmigen Musterung an den Seiten sicherlich zu den schönsten Delfinen.

l

Weitere Artikel

Geht es auf La Gomera wieder los?

Die Lage auf La Gomera entspannt sich zunehmend. Die Reisemöglichkeiten sind derzeit wieder gut und der Tourismus scheint langsam wieder anzulaufen. Derzeit müssen die Boote von OCEANO noch immer im Hafen bleiben – aber es gibt Licht am Ende des Tunnels und wir können darauf hoffen, dass der Betrieb bald wieder aufgenommen wird, vielleicht schon im Sommer.

weiterlesen

Delfin- und Walschutz vor La Gomera: Wir blicken nach vorn

Noch hat sich die Lage auf La Gomera nicht wesentlich verbessert. Das öffentliche Leben und auch der Tourismus ruhen nach wie vor weitgehend. Das erhoffte Aufblühen im Herbst und über den Winter blieb aus. M.E.E.R. blickt trotzdem nach vorn, und freut sich über jede Unterstützung in diesen kritischen Zeiten …

weiterlesen

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Spenden, Patenschafts- und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.

Zum Newsletter anmelden

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Vielen Dank für Ihr Abonnement!