ANTARKTIS – die letzten großen Abenteuer dieser Erde

by | 22. November 2018 | News - Veranstaltungen

In Kooperation mit Naturschutzinitiative e.V.

Seit 2017 ist die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) Mitglied der Naturschutzinitiative e.V. Beide Verbände haben es sich zur Aufgabe gemacht, Wildtiere, deren Lebensräume und die Biodiversität nachhaltig zu schützen. Gemeinsame Veranstaltungen informieren z.B. über die Meeresverschmutzung und deren Auswirkung auf die Ökosysteme. Dieser Multivisionsvortrag in HD-Qualität von Harry und Gabriele Neumann führt Sie in das Südpolarmeer und zeigt die atemberaubende Artenvielfalt dieser fernen Gegend. GRD – Diplom-Biologin Verena Platt-Till zeigt in einem Kurzvortrag, welchen anthropogenen Gefahren die marine Artenvielfalt in ihrem Lebensraum ausgesetzt ist und geht dabei insbesondere auf die Vermüllung der Meere mit Plastikmüll und herrenlosen Geisternetzen ein. 

Die Antarktis, die größte zusammenhängende Eismasse der Erde

Eine Expeditionsreise zur größten zusammenhängenden Eismasse der Erde. Die Mächtigkeit des Eispanzers in der Antarktis erreicht fast 5.000 Meter. Die tiefste jemals gemessene Temperatur betrug minus 89,2 Grad Celsius. Trotz der harschen Lebensbedingungen wimmelt es im Südpolarmeer und in den Küstengebieten von Leben, das sich an die extremen Bedingungen in diesen dramatischen Landschaften angepasst hat: Albatrosse, Sturmvögel und Seeschwalben, Kaiser- und Königspinguine, Seeelefanten, Wale und zahlreiche Robbenarten. Eine vielfältige archaische Landschaft aus Wasser, Schnee und Eis – voll biologischer Vielfalt. Auf dem Weg zum antarktischen Kontinent erleben die Zuschauer auch die einzigartigen Landschaften auf den Falklandinseln und Süd Georgien mit ihrer artenreichen Fauna und Flora. Dort lassen sich heute noch die Spuren von Ernest Shackleton’s legendärer Expedition finden.

Weitere Informationen

Referenten: Gabriele und Harry Neumann

Termin: Mi, 28.11.2018, 19.30 Uhr

Ort: Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld, Audimax (ZN), Campusallee, 55768 Hoppstädten-Weiersbach

Eintritt frei– eine Veranstaltung mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Birkenfeld, der Hochschule Trier – Umwelt-Campus Birkenfeld und der Freunde der Hochschule e.V. – Umwelt-Campus Birkenfeld

Ankündigung aus dem Westerwald Kurier

Fotocredit: Harry Neumann

l

Weitere Artikel

Unterstützen Sie uns als Förderer!

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Spenden, Patenschafts- und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.