Istrian SUP Challenge – Charity Aktion für Adria-Delfine

von | 18. April 2019 | News - Kroatien

Extremsportler kämpfen für das Überleben einer bedrohten Delfinpopulation

Niemals zuvor wurde derartiges gewagt: Eine Umrundung der Halbinsel Istrien auf dem Stand Up Paddle Board (SUP). Doch fünf Ikonen der internationalen SUP-Szene wollen im Mai die über 500 Kilometer lange Strecke entlang der Halbinsel in nur 5 Tagen bewältigen.

Dabei geht die Begeisterung der Athleten weit hinaus über eine körperliche Extremherausforderung.

Denn mit ihrer „Istrian SUP Challenge – Charity Aktion für Adria-Delfine“ setzen sich Andy Dressler (Kanada), Peter Baricevic (Slowenien) sowie Arnd Dünzinger und die Zwillinge Mario und Manuel Stecher aus Deutschland mit einer Spendenaktion für unser Projekt zur Rettung der Adria-Delfine ein.

savethedolphins - Spreadshirt-Shop

Mittlerweile nimmt die Unterstützung für die „Istrian SUP Challenge – Charity Aktion für Adria-Delfine“ Fahrt auf. Die wagemutigen SUP-Sportler konnten die Künstlerin Sonni Hönscheid dazu gewinnen, das „Save the Dolphins“ Logo zu entwerfen. So ganz von ungefähr kommt ihr Engagement nicht. Denn die geborene Sylterin ist 3-fache SUP Weltmeisterin und 12-fache Deutsche Meisterin im Wellenreiten.

Und Anja Klotz aus München kreierte dann mit dem „Save the Dolphins“ Logo auf Spreadshirt einen Shop. Wie man sich denken kann, fließen die Erlöse des „savethedolphins – Spreadshirt-Shop“ komplett in unserer Projekt “Rettung der letzten Adria-Delfine”.

Die Stecher-Twins, Mario und Manuel, freuen sich über das schöne “Save the Dolphins” Logo von Sonni Höhnscheid.

Präsentation des „Save the Dolphins“ Logos. Mario, Manuel, Arnd, Sonni und Fotograf Andy Klotz (v.l.n.r.)

SEOM - HÜTER DER DER MEERE - Offizielles Musikvideo

SUP-Sportler setzen sich für den Erhalt bedrohter Meeressäuger ein

Das Basis-Team der „Istrian SUP Challenge – Charity Aktion für Adria-Delfine“, Andy Dressler und die Stecher Twins, begeisterte schon zweimal mit sportlichen Höchstleistungen. Auch dabei zeigten sie ein großes Herz für Delfine.

2014 bewältigen die drei zusammen mit Arnd Dünzinger die Erstumrundung des Gardasees in nur 2 Tagen. Das waren dann rund 155 Kilometer auf dem Stand Up Paddle Board. Und nur ein Jahr später machten sich die drei in sommerlicher Gluthitze von bis zu 37 Grad daran, den Genfer See auf dem Stand Up Paddle Board zu umrunden. Diese Erstumrundung schafften sie bei einer Fahrstrecke von 200 Kilometern in drei Tagen. Beide Aktionen verbanden die Sportler mit einer Charity-Aktion für unser Projekt zur Rettung der Adria-Delfine.

“Ich habe jahrelang in der Adria als Skipper gearbeitet. Daher liegen mir die Meeressäuger dort besonders am Herzen”, erklärt Mario Stecher seine starke Verbundenheit mit den bedrohten Delfinen.

Die Stecher Zwillinge und Andy Dressler bei der SUP-Erstumrundung des Genfer Sees, 2015.
Foto: Stecher privat

In fünf Tagen täglich 8 bis zu 13 Stunden paddeln

Doch die „Istrian SUP Challenge – Charity Aktion für Adria-Delfine“ spielt in einer etwas anderen Liga. Startpunkt ist Barcola, ein Vorort von Triest. Weiter geht es dann über die Hafenstadt Piran in Slowenien in Richtung Rovinj und den Nationalpark Brijun. Dann führt die Route an Pula vorbei, die Ostküste von Istrien hinauf bis in die Küstenstadt Opatija.

Damit liegt das Ziel der „Istrian SUP Challenge – Charity Aktion für Adria-Delfine“ etwa 537 Kilometer vom Startpunkt entfernt. Bei einer täglichen Paddelzeit von 8 bis zu 13 Stunden haben die fünf Extremsportler für diese Herausforderung lediglich 5 Tage eingeplant!

Gemeinsam viel erreichen

Wir sind sehr dankbar und überwältigt vom sportlichen Ehrgeiz und Engagement der fünf Stehpaddler. Gleichermaßen freuen wir uns über das großartige Engagement von Sonni Höhnscheid und Anja Klotz mit dem „Save the Dolphins“ Logo und dem „savethedolphins – Spreadshirt-Shop“ sowie des Fotografen Andy Klotz, der das Projekt professionell fotografisch begleitet. Und klar, an SEOM geht ein ganz besonderes Dankeschön für sein bewegendes Musikvideo “HÜTER DER MEERE”.

Und natürlich danken wir allen, die diese sehr außergewöhnliche Charity-Aktion mit einer Spende für das Projekt zur Rettung der letzten Adria-Delfine unterstützen sehr herzlich!
Foto oben: Holger Dorn

Helfen Sie Adria-Delfinen jetzt mit Ihrer Patenschaft

STRELICA

Strelica (Pfeil) wurde gemeinsam mit den Patendelfinen Dobro Jutro und Poveliki beim Wellenreiten beobachtet.

VESELJAK

Veseljak (Spaßvogel) verdankt seinen Namen seiner schier unbändigen Lust an akrobatischen Sprüngen. Oft hielt er mit seiner Energie den Rest der Delfingruppe "auf Trab".

LUNA

Luna wurde im Juli 2015 vom "Adriatic Dolphin Observer" Werner Kellerer in der südlichen kroatischen Adria vor Slano identifiziert.

l

Weitere Artikel

Vom Leben und Sterben der Adria-Delfine

2017 erreichten uns 34 Meldungen über tote Meeressäuger aus der Adria. Ein Zuwachs von 12 Totfunden gegenüber 2016. Mit Abstand die häufigste Art war der Große Tümmler. Mit Abstand die häufigste Todesursache war Ertrinken im Fischernetz.

weiterlesen

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Spenden, Patenschafts- und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.