Rotes Meer: Delfinschutz auf dem El Gouna Filmfestival

von | 3. November 2021 | News - Rotes Meer

Umweltschutz und Ökologie mit verstärkter Präsenz

Als wichtiges Event für Premieren-Filmemacher sowie für Dokumentar- und Kurzfilme hat sich das El Gouna Filmfes-tival entwickelt. Gleichzeitig bietet es eine Plattform für den Delfinschutz im Roten Meer: Einerseits wurde der Kurz-film „The Corona Comeback of Egypt’s Dolphins” gezeigt, zum anderen wurde eine neue Kategorie für Umweltfragen aufgenommen. Unsere Projektpartner von der Dolphin Watch Alliance waren bei der jüngsten Veranstaltung im Oktober live dabei.

„Ägyptens kleines Hollywood“ – so wird der Urlaubsort El Gouna mittlerweile gerne bezeichnet, schließlich haben sich hier seit 2017 die Filmfestspiele erfolgreich etabliert. Der Destination am Roten Meer entsprechend erhalten auf dem Event auch Themen um den Delfin- und Meeresschutz eine Plattform. Nachdem im vergangenen Jahr der Film „Ocean Souls“ des Unterwasserphotografen Philip Hamilton vor einem ausgesuchten Publikum präsentiert wurde, stand in diesem Jahr das Corona-Comeback der ägyptischen Delfine im Fokus. Ein Kurzfilm mit gleichnamigem Titel (The Corona Comeback of Egypt’s Dolphins) wurde während des Filmfestivals im Rahmen einer Podiumsdiskussion gezeigt.

Produzent Maarten Van Rouveroy hatte das Team unseres Projektpartners Dolphin Watch Alliance im vergangenen Jahr am Roten Meer unterstützt und zeigt eindrucksvoll, wie sich die Indopazifischen Großen Tümmler während des Lockdowns und somit ohne „störende“ Touristen verhalten haben. Die Delfine werden in verschiedenen Riffgebieten gezeigt, die normalerweise für „Schwimmen mit Delfinen”-Offerten sehr beliebt sind, ursprünglich aber seitens der Delfine zum Schlafen, zum Ausruhen und für soziale Interaktionen genutzt wurden (siehe nebenstehendes Video).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kurzfilm: „The Corona Comeback of Egypt’s Dolphins”

"Green Star Award" soll Nachhaltigkeit und Ökologie fokussieren

Die Dolphin Watch Alliance wurde auf der Podiumsdiskussion von Angela Ziltener vertreten, die das El Gouna Filmfestival insgesamt als „überaus erfolgreiche, inspirierende und spannende Woche, umgeben von Filmregisseuren, Produzenten und Schauspielern aus aller Welt“ einordnet. Positiv bewertet die Biologin zudem, dass für Gäste des Events mehrere Delfin-Aufklärungsfahrten im Roten Meer durchgeführt wurden und dass die Veranstalter das Festival um eine neue Kategorie für Umweltfragen erweitert haben: Der „El Gouna Green Star Award“ fokussiert inspirierende Filme, die das Bewusstsein mit thematischem Bezug auf Umwelt, Ökologie und Nachhaltigkeit schärfen.

Fotos: GFF

Helfen Sie den Delfinen aus dem Roten Meer jetzt mit Ihrer Patenschaft

Ferdinand-Destiny

Ferdinand-Destiny überlebte einen Haiangriff. Schwer verwundet suchte sie Schutz bei Tauchern. Als die Wunden heilten, kehrte sie zu ihrer Gruppe zurück, ihr Interesse an Menschen blieb.

Fee

Fee ist die jüngste Tochter von Ferdinand-Destiny. Sie wurde im Juni 2016 geboren.

Magic

Magic wurde im Juli 2013 geboren. Als sie ein paar Monate alt war, verhedderte sie sich in einer Angelschnur, die ihr tief ins Fleisch schnitt. Eines Tages war die tödliche Gefahr wie durch ein Wunder verschwunden.

l

Weitere Artikel

Rotes Meer: Rettung des kleinen Delfins „Latif“ gestaltet sich schwierig

Vor rund anderthalb Jahren hat sich der kleine Delfin „Latif“ in einem Seil verheddert und zieht dieses seither mit sich herum. Die Rahmenbedingungen für eine Rettungsaktion seien alles andere als günstig, erklärt Angela Ziltener von der Dolphin Watch Alliance (DWA) auf Nachfrage. Damit meint die Biologin nicht nur das stürmische Wetter rund um Hurghada.

weiterlesen

Biologin Angela Ziltener erhält 1. Preis beim „Trophée de femmes 2021“

„Trophée de femmes“ ist ein Umweltpreis, der Frauen mit herausragendem Engagement für die Natur und Umwelt fördert. Verliehen wird er von der Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“. Sie schreibt den Umweltpreis jährlich in Deutschland, der deutschsprachigen Schweiz und Österreich aus. In diesem Jahr erhielt die Biologin Angela Ziltener für ihr Projekt Delfinschutz im Roten Meer und Förderung eines nachhaltigen Tourismus den ersten Preis.

weiterlesen

Rettet den kleinen Delfin Latif!

Vor gut einem Jahr hatte sich der heute anderthalb Jahre alte „Latif“ in einem Seil verheddert und zieht es seitdem mit sich herum. Es sitzt vor der Fluke, schneidet sich immer tiefer ins Fleisch. Mühsam nur kann „Latif“ noch mit seiner Mutter „Lea“ mithalten. Mittlerweile gibt es Anzeichen von Hautschäden und Infektionen. Er hat sicher Schmerzen. Jetzt soll er mit Hilfe eines Spezialwerkzeugs von dem Seil befreit werden. Eine riskante Aktion. Denn die DWA-Taucher haben dazu genau einen Versuch!

weiterlesen

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Spenden, Patenschafts- und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.

Zum Newsletter anmelden

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Vielen Dank für Ihr Abonnement!