Hurghada: Brutale Delfinhetzjagd beim Schwimmen mit Delfinen

von | 14. Juni 2018 | News - Rotes Meer

Delfine leiden für den Tourismus

Bei Delfintouren vor Hurghada zum Schwimmen mit Delfinen im Roten Meer ist es mittlerweile üblich, dass sich 30 oder mehr Touristenboote gleichzeitig bei den Delfinen aufhalten, die sich zum Ruhen und Schlafen in seichte Gebiete und Halblagunen zurückziehen.

*Das folgende Video zeigt aktuelle Aufnahmen vom Ablauf einer typischen Delfinhetzjagd vor Hurghada vom Juni 2018 und wurde uns anonym zugespielt*

Die Folgen für die Tiere sind dramatisch

Die Delfine vernachlässigen ihren Nachwuchs, kommen kaum noch zur Ruhe und verschwenden wertvolle Energie und Zeit beim Versuch, den Booten zu entkommen. Sie sind zunehmend erschöpft, ruhelos und stehen unter enormem Stress. Propeller von dicht an sie heranfahrenden Zodiacs zerfetzen ihren Rückenbereich.

Mit nachhaltigem, naturverträglichem Tourismus oder Naturtourismus haben diese Ausflüge zum Schwimmen mit Delfinen im Roten Meer nichts gemein. Es ist absehbar, dass die Delfine bei Hurghada allein wegen hemmungsloser Profitgier von Touranbietern aus ihren Lebensräumen vertrieben werden!

Helfen Sie den Delfinen aus dem Roten Meer jetzt mit Ihrer Patenschaft

Ferdinand-Destiny

Ferdinand-Destiny überlebte einen Haiangriff. Schwer verwundet suchte sie Schutz bei Tauchern. Als die Wunden heilten, kehrte sie zu ihrer Gruppe zurück, ihr Interesse an Menschen blieb.

Fee

Fee ist die jüngste Tochter von Ferdinand-Destiny. Sie wurde im Juni 2016 geboren.

Magic

Magic wurde im Juli 2013 geboren. Als sie ein paar Monate alt war, verhedderte sie sich in einer Angelschnur, die ihr tief ins Fleisch schnitt. Eines Tages war die tödliche Gefahr wie durch ein Wunder verschwunden.

l

Weitere Artikel

Gemeinsam da durch – Wir stehen in schwierigen Zeiten zu unseren Partnern!

Ägypten fest im Griff der Coronakrise: Keine Touristen, keine Boote, kein Schwimmen mit Delfinen. Für die vom außer Kontrolle geratenen Massentourismus im Roten Meer schwer in Bedrängnis geratenen Indopazifischen Großen Tümmler herrscht plötzlich Frieden im Meer. Doch für das Projekt der Dolphin Watch Alliance (DWA) sind dies schwere Zeiten! Es ist für uns selbstverständlich, in dieser extremen Situation solidarisch zu sein. Wir lassen unsere Partner jetzt nicht „im Regen stehen“. Wir helfen weiter, so lange es geht! Wir gehen gemeinsam da durch oder gar nicht.

weiterlesen

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Spenden, Patenschafts- und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.