Aufregende Delfinsichtungen – Report vom Sichtungs-Team

von | 21. Juli 2019 | News - Südafrika

Ununterbrochen führten sie die tollsten Sprünge auf

Liebe Delfinfreunde,
auch in den vergangenen Wochen gab es wieder aufregende Delfinsichtungen. Am Samstagmorgen fielen mir gegen 7:30 Uhr mehrere aufeinanderfolgende Wasserbewegungen und das typische Herumspritzen auf. Aber vorerst ließ sich keiner unserer Freunde an der Wasseroberfläche blicken.

Aufregende Delfinsichtungen den ganzen Morgen

Um kurz nach 8 Uhr aber endlich entdeckte ich eine Schule von geschätzten 4-5 Bleifarbenen Delfinen auf der Alkantseite. Und die hatten offensichtlich beste Laune. Ununterbrochen führten sie die tollsten Sprünge auf. Manchmal sprangen auch mehrere gleichzeitig. Einmal streckte einer der Gesellen den Kopf aus dem Wasser. Vielleicht dem gerade vorbeifahrenden Boot nachzuschauen…

Dave (Dave Savides ist Journalist vom Zululand Obeserver und Mitarbeiter bei Humpback Dolphin Research; Anm. d. Red.) war gegen halb 9 Uhr vor Ort. Er war ebenfalls ganz aus dem Häuschen wegen des ausgelassenen Spiels der Bleifarbenen. Seine Kamera klickte unzählige Male. Auf einem der Photos ist auch wieder G’nfin mit seiner zum Großteil gekappten Rückenflosse zu sehen.

Bleifarbene Delfine vor Richards Bay
© Dave Savides

Noch ein tolle Nachricht

Gegen 9 Uhr zog die Schule dann an der Plattform vorbei. So konnte ich mit der LiveCam noch ein letztes Photo mit Wasserspritzern auf der Newarkseite aufnehmen.

Und gegen halb 10 Uhr tauchten auch im 80 km weiter nördlich gelegenen Cape Vidal zwei Bleifarbene Delfine auf. Das ist eine ganz tolle Nachricht!!

Bleifarbene Delfine sind schon arge „Frühaufsteher“

Auch diesen Samstag statteten unsere Bleifarbenen Delfine Richards Bay wieder einen Besuch ab. Um kurz nach 7 Uhr entdeckte ich mehrere am Südpier. Sie bewegten sich mit mäßiger Geschwindigkeit in Richtung Hafen.

Eine Stunde später traf Dave am Pier ein. Angler bestätigten ihm, dass eine Schule von etwa 6 Tieren zuerst an der Plattform vorbei Richtung Südpier und dann weiter zum Hafen geschwommen war. Dann, kurz vor 9 Uhr, tauchten sie wieder in der Nähe der gelben Wellenreiterboje auf.

Von dort zogen sie jenseits der Netze in Richtung Norden.

Bleifarbene Delfine vor Richards Bay
© Dave Savides

Insgesamt war es natürlich wieder ein sehr schönes Erlebnis einige dieser wunderbaren Geschöpfe beobachten zu dürfen. Und ich freue mich schon auf die nächsten aufregenden Delfinsichtungen.

Hoffentlich liegen sie in nicht zu weiter Ferne…

Das gefährlichste Hainetz an der Küste von Südafrika ist Geschichte!

Aussterben verhindern!

Jeder kann aktiv mithelfen und wichtige Daten sammeln. Sie sind unentbehrlich, damit das Projekt erfolgreich sein wird. Unser großes Ziel ist es, dass alle Hainetze an den Stränden in KwaZulu-Natal abgebaut werden.
Vielen Dank für euer Interesse und eure Hilfe!

Delfin gesichtet? Sichtungen von der North Breakwater Beobachtungsplattform

Was vom Tage übrig bleibt

Fotos von Dave Savides, Zululand Observer.

Unterstützen Sie mit Ihren LiveCam-Sichtungsmeldungen als Citizen Scientist das Team von Humpack Dolphin Research.

Helfen Sie den Bleifarbenen Delfinen jetzt mit Ihrer Patenschaft

LineL

LineL lebt das ganze Jahr über in den Gewässern von Richards Bay und wurde im Mai 1998 erstmals gesichtet. Auf dem Bild ist sie mit Nachwuchs "Lilo" (hinten) zu sehen.

Zipper

Zipper ist ein Weibchen, das bereits seit sehr langer Zeit regelmäßig vor Richards Bay beobachtet wird. Die mehrfache Mutter dürfte mindestens 34 Jahre alt sein.

Venus

Das Delfinweibchen Venus (im Bild hinten) wird vor Richards Bay am häufigsten gesichtet. Sie dürfte mindestens 30 Jahre alt sein und ist dreifache Mutter.

l

Weitere Artikel

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Spenden, Patenschafts- und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.