Delfinnachwuchs vor Richards Bay – Report vom Sichtungs-Team

von | 26. Mai 2019 | News - Südafrika

Zwei Babies an der Seite ihrer Mütter

Liebe Delfinfreunde,
eine tolle Nachricht kam gerade herein: Anscheinend haben sowohl LineL als auch die Delfindame mit ihrer ebenfalls ziemlich ausgefransten Rückenflosse beide ein Baby bekommen! Shanan hat sie heute auf den Namen Tempo getauft. In letzter Zeit ist Tempo öfter auf den Fotos zu sehen. Dave hat jedenfalls gerade bestätigt, dass auch er denkt, er hätte gestern zwei Kälber gesehen.

Das sieht man nicht so oft: Bleifarbene Delfine als Schule

Am Mittwoch hatte ich wieder Unterstützung von Shanan bekommen. Sie lenkte McCam zu den Delfinen. Das gab mir die Möglichkeit, einige gute Screenshots zu machen.

Während wir immer wieder ein, zwei Delfine vor der Kamera hatten, wussten wir von Dave (Dave Savides ist Journalist vom Zululand Obeserver und Mitarbeiter bei Humpback Dolphin Research; Anm. d. Red.), dass gegen halb 9 Uhr eine Schule von mindestens 6 Bleifarbenen Delfinen auf der Alkantseite bei den Netzen auftauchte. Dann zog sie eine halbe Stunde später Richtung Norden weiter. G’nfin und Puff blieben jedoch noch eine Weile.

Um kurz vor 10 Uhr eine weitere Schule rechts von den Netzen. Und auch auf der Newarkseite tauchten mehrmals weitere Bleifarbene Delfine auf, die sich in Richtung Südpier bewegten.

Eine Schule Bleifarbener Delfine schwimmt oberhalb einer drumline-Markierungsboje vorbei.
© Dave Savides

Gestern dann ebenfalls wieder Delfine an beiden Strandseiten

Während ich heute morgen dreimal Delfine auf der Newarkseite entdeckte. Darunter waren gleich mehrere Tümmler. Sie bewegten sich Richtung Hafen. Dann, etwa 15 Minuten später, schwimmt ein Buckeldelphin an der schwarz-roten Boje vorbei.

Shanan (die süafrikanische Meeresbiologin Shanan leitet Humpback Dolphin Research; Anm. d. Red.) und Dave kamen noch dazu, aber da waren alle unsere Freunde schon wieder verschwunden.

Was ist das? © Dave Savides

Dann ist da noch dieses merkwürdige Foto, wo auch Shanan keine Idee hat, was es wohl sein kann. Sieht ein bisschen komisch aus für einen Delfin. Alles ziemlich spannend jedenfalls…

Das gefährlichste Hainetz an der Küste von Südafrika ist Geschichte!

Aussterben verhindern!

Jeder kann aktiv mithelfen und wichtige Daten sammeln. Sie sind unentbehrlich, damit das Projekt erfolgreich sein wird. Auf jeden Fall aber sollten wir um so mehr motiviert sein, das große Ziel zu erreichen und die Entfernung aller Netze an den Stränden in KwaZulu-Natal durchzusetzen.
Vielen Dank für euer Interesse und eure Hilfe!

 

Unterstützen Sie mit Ihren LiveCam-Sichtungsmeldungen als Citizen Scientist das Team von Humpack Dolphin Research.

Helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende das Aussterben der Bleifarbenen Delfine in Südafrika zu verhindern!

Helfen Sie den Bleifarbenen Delfinen jetzt mit Ihrer Patenschaft

LineL

LineL lebt das ganze Jahr über in den Gewässern von Richards Bay und wurde im Mai 1998 erstmals gesichtet. Auf dem Bild ist sie mit Nachwuchs "Lilo" (hinten) zu sehen.

Zipper

Zipper ist ein Weibchen, das bereits seit sehr langer Zeit regelmäßig vor Richards Bay beobachtet wird. Die mehrfache Mutter dürfte mindestens 34 Jahre alt sein.

Venus

Das Delfinweibchen Venus (im Bild hinten) wird vor Richards Bay am häufigsten gesichtet. Sie dürfte mindestens 30 Jahre alt sein und ist dreifache Mutter.

l

Weitere Artikel

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC:
BFSWDE33MUE

Ihre Spenden, Patenschafts- und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Ihre Hilfe kommt an

Die GRD ist als gemeinnützig und
besonders förderungswürdig anerkannt.